Venezuela: Zustimmung für Nicolás Maduro weiter sinkend

madburo

Regierender Ex-Busfahrer hoffnungslos vom Amt überfordert (Foto: Archiv)
Datum: 14. August 2015
Uhrzeit: 03:38 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Zustimmung für die Regierungspolitik des venezolanischen Staatsoberhauptes Nicolás Maduro ist weiter sinkend und fiel nach aktuellen Angaben des angesehenen venezolanischen Meinungsforschungsinstituts „Datanalisis“ im Monat Juli auf 24,3%. Die am Donnerstag (13.) veröffentlichten Studie wurde landesweit zwischen dem 10. und 23. Juli durchgeführt, das Konfidenzniveau liegt bei 95%.

Maduro, ein ehemaliger Busfahrer von 52 Jahren, steht schon seit seiner Amtsübernahme vor über zwei Jahren mit dem Rücken zur Wand. Wirtschaftliche Rezession, Rohstoffknappheit, die höchste Inflationsrate der Welt und Schulden im zweistelligen Milliardenbereich machen den Links-Populisten faktisch handlungsunfähig. Laut sämtlichen Umfragen wird die Regierungspartei bei den geplanten Wahlen am 6. Dezember ihre Mehrheit in der Nationalversammlung verlieren (28% der Stimmen im Vergleich zu 50,7% für die Opposition. Da das Parlament für die Erteilung des Ermächtigungsgesetzes verantwortlich ist und Maduro dadurch praktisch Narrenfreiheit gewährt, hat der Linkspopulist bereits vorgesorgt und bei einem Wahlerfolg der Opposition mit einer Gegenrevolution gedroht.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Randgänger

    Naja, er wird trotzdem mit einer 2/3 Mehrheit die Wahl gewinnen und jeder der behauptet das dies nicht stimmt ist ein von den Amis bezahlter Imperialist und wird verhaftet. Sollte es wieder erwarten doch freie Wahlen geben und Maduro aus dem Amt gejagt werden ist sein Nachfolger wirklich nicht zu beneiden.

  2. 2
    Gast

    Eines der schönsten Länder mit vielen Naturwundern so in den Dreck zu fahren,
    da gehöhrt schon etwas dazu.
    Ob es Gewinner gibt am 6.D. glaube ich nicht wer soll diese Mammutaufgabe erledigen auf
    Jahre oder sogar Jahrzehnte ist das Land tot in jeder Hinsicht.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!