Venezuela: Ausnahmezustand an der Grenze zu Kolumbien

madburo2

Maduro kündigte den Einsatz einer "speziellen Operation" an, um die Angreifer festzunehmen (Foto: Archiv)
Datum: 22. August 2015
Uhrzeit: 12:09 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nach Zwischenfällen im Grenzgebiet hat Venezuela die Grenze zu Kolumbien bis auf weiteres geschlossen und in den Grenzgemeinden des Bundesstaates Táchira einen Ausnahmezustand ausgerufen (Verwaltungsbezirke Bolívar, Ureña, Junín, Capacho Libertad und Capacho Independencia). Gouverneur Vielma Mora wurde als Leiter dieser Operation ernannt. Die Opposition bezeichnete die Ausrufung des Ausnahmezustandes als „Versuchsballon des Regimes, um die im Dezember anstehen Parlamentswahlen auszusetzen“.

Maduro hatte am Mittwochabend (19.) Ortszeit die Schließung eines Grenzabschnitts zum Nachbarland Kolumbien angeordnet. In einem Interview gab er bekannt, dass Unbekannte auf Motorrädern drei Soldaten der venezolanischen Streitkräfte und einen Zivilisten mit Gewehren angegriffen hätten. „Ich habe die Bolivarischen Nationalen Streitkräfte angewiesen, die Grenze zu Kolumbien in San Antonio del Táchira und Ureña sofort für die Dauer von 72 Stunden zu schließen“, so Maduro.

Der regierende Ex-Busfahrer teilte ebenfalls mit, dass im letzen Jahr 144.000 Kolumbianer nach Venezuela ausgewandert sein sollen. „Nur von Januar bis Juli 2015 mehr als 121.000“, so Maduro. Nach seinen Worten flüchteten die Bürger Kolumbiens vor Gewalt, Krieg und Elend. Das sozialistische Venezuela mit seinen Errungenschaften soll dabei wie ein Magnet auf die Einwanderer wirken. Die Behauptungen des Staatsoberhauptes dürfen bezweifelt werden. Ein Regime, dass weder Inflationszahlen noch Kriminalitätsstatistiken veröffentlicht und jede Woche neue Verschwörungstheorien in die Welt setzt, legte auch für diese Behauptung keine Beweise oder aussagekräftigen Statistiken vor.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    fideldödeldumm

    144.000 Kolumbianer nach Venezuela???

    Hatte die FARC so viele Mitglieder?

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!