Guatemala: Präsident Pérez tritt zurück – Update

guatemala1

Demonstranten fordern seit Wochen Rücktritt des Staatsoberhauptes (Foto: Archiv)
Datum: 02. September 2015
Uhrzeit: 11:54 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In einer Sondersitzung des Parlaments haben am Dienstag (1.) 132 anwesende Abgeordnete die Aufhebung der Immunität von Präsident Otto Pérez beschlossen. Damit ist der Weg für Ermittlungen gegen das Staatsoberhaupt für angebliche Verbindungen in den Betrugsskandal rund um das nationale Zollsystem frei. Nur wenige Stunden nach Entscheid des Kongresses verbot ein guatemaltekischer Richter, dass Pérez das Land verlassen darf.

justiz-richterspruch-landnichtverlassen-perez

Bereits vor rund einer Woche hatte die guatemaltekische Staatsanwaltschaft und Ermittler der UN-Kommission gegen die Straflosigkeit Staatsoberhaupt Otto Pérez Molina massiv beschuldigt. Nachdem mehrere Stunden zuvor Pérez‘ frühere und erst vor wenigen Wochen vom Amt zurückgetretene Stellvertreterin Roxana Baldetti unter Korruptionsverdacht festgenommen wurde, gab die Justiz des zentralamerikanischen Landes bekannt, dass Präsident Pérez einer der Führer einer Bande von Zollbetrügern sein soll.

Update, 3. September

Die Staatsanwaltschaft hat Haftbefehl gegen Pérez erlassen und wegen Fluchtgefahr Sicherheitsverwahrung angeordnet – als Konsequenz daraus tritt das Staatsoberhaupt von seinem Amt zurück. Vize-Präsiden Alejandro Maldonado Aguirre wird das Amt übernehmen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!