Lateinamerika: Deutschland und Ecuador nehmen ihre Umweltzusammenarbeit wieder auf

Yasuní-Nationalpark in Ecuador (Foto: Archiv)
Datum: 11. September 2015
Uhrzeit: 17:01 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Deutschland und Ecuador wollen ihre seit Dezember 2015 ruhende Zusammenarbeit im Umwelt- und Klimaschutz wieder aufnehmen. Dies sieht eine Vereinbarung vor, die Umwelt-Staatssekretär Jochen Flasbarth und die ecuadorianische Umweltministerin Lorena Tapia Nunéz heute in Berlin trafen. Beide Seiten bekräftigten zudem, dass sie sich in den kommenden Wochen nachdrücklich für einen Erfolg der Klimakonferenz in Paris im Dezember 2015 einsetzen werden.

Staatssekretär Flasbarth: „Ecuador ist eines der Länder mit der höchsten Biodiversität weltweit und als engagierter Vertragsstaat der Biodiversitätskonvention ein wichtiger Partner der Bundesregierung. Es freut mich daher, dass die bilaterale Zusammenarbeit wieder aufgenommen wird und auch im Rahmen der Internationalen Klimaschutzinitiative des BMUB fortgesetzt werden kann.“ Das BMUB unterstützt aus seiner Internationalen Klimaschutzinitiative unter anderem Projekte zu Waldschutz und Naturschutzgebieten in Ecuador sowie auf den Galapagosinseln. Die beiden Länder betonten auch die Bedeutung der 2030-Agenda für Nachhaltige Entwicklung. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks wird zur Verabschiedung der 2030-Agenda Ende September zum Gipfel der Staats- und Regierungschefs der Vereinten Nationen reisen.

Im vergangenen Dezember hatte die ecuadorianische Regierung Mitgliedern des Umweltausschusses des Deutschen Bundestages die Einreise verweigert und die Umweltzusammenarbeit mit Deutschland für beendet erklärt. Die daraus entstandenen Irritationen konnten in den folgenden Wochen und Monaten in Gesprächen in Berlin ausgeräumt werden, so dass einer Wiederaufnahme der sehr engagierten und vertrauensvollen Zusammenarbeit beider Länder nichts mehr im Wege steht.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!