Super-Mond über Brasilien: Springflut von fast sieben Meter in São Luís – Update

findternis

Die nächste Finsternis mit gleichzeitigem Supermond gibt's es erst in 18 Jahren wieder zu bestaunen (Fotos: NASA/latinapress)
Datum: 27. September 2015
Uhrzeit: 13:57 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

In der Nacht von Sonntag auf Montag (28.) (Ortszeit) ist eine totale Mondfinsternis zu bestaunen. Gleichzeitig zeigt sich der Erdtrabant als kupferroter Supermond. Beide Ereignisse zusammen treten nur selten auf, dieses Schauspiel gab es zuletzt 1982 und wird in dieser Art erst 2033 wieder zu beobachten sein. Vollständig sichtbar wird die Super-Mondfinsternis auch von Südamerika aus sein, Meteorologen in Lateinamerika sprechen von einer „privilegierten Position Brasiliens“. Das Himmelsspektakel verzückt Hobby-Astronomen, sorgt aber auch für Angst und Schrecken bei der Bevölkerung von São Luís. Die Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Maranhão liegt auf der Halbinsel Ilha de São Luis zwischen der Bucht von São Marcos (Baía de São Marcos) und der Bucht von São José (Baía de São José).

mond

An dieser Stelle der brasilianischen Küste beträgt der Tidenhub etwa sieben Meter, die Prognose für die Nacht auf Montag liegt bei einer Springflut von sieben Meter und zehn Zentimeter. Starke Winde und hohe Wellen werden höchstwahrscheinlich Küstenstraßen unterspülen und verschiedene Strandbars zerstören. Beim letzten „normalen“ Vollmond vor vier Wochen betrug der Tidenhub sechs Meter und acht Zentimeter, das Amt für Zivilverteidigung registrierte starke Verwüstungen in der Küstenregion. Für die kommenden Stunden wurde die Bevölkerung zur Wachsamkeit aufgerufen, Notfallpläne für Evakuierungen traten in Kraft.

flut

Update, 28. September

Der Supermond hat dafür gesorgt, dass die Springflut (6,8 Meter um 19:36 Uhr Ortszeit) bis in Teile der Innenstadt von São Luís vordrang und Teile der Uferpromenade zerstörte. „Gott hat uns geholfen. Heute war der Wind zum Glück sehr schwach“, gaben die Zivilschutzbehörden bekannt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!