Lateinamerika: Justiz von Österreich, Peru und Kolumbien arbeiten künftig enger zusammen

gericht

Gemeinsame Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität und Korruption (Foto: justiz.at)
Datum: 30. September 2015
Uhrzeit: 16:56 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Österreichs Justizminister Wolfgang Brandstetter und Yesid Reyes Alvarado, Minister für Justiz und Recht in Kolumbien, unterzeichnen im Zuge eines bilateralen Treffens in Bogotá ein Abkommen. Damit verpflichten sich beide Länder in Zukunft in allen rechtlichen Angelegenheiten intensiver zusammenzuarbeiten. „Mit dem Abkommen zeigen wir, wie wichtig der internationale Austausch und die Kooperation gerade in der Justiz sind. Vor allem im Bereich der Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität und Korruption können wir hier unsere Erfahrungen weitergeben. Kolumbien ist für uns ein wichtiger Partner“, so Brandstetter. Neben dem Abkommen diskutieren Justizminister Brandstetter und sein kolumbianischer Kollege Yesid Reyes Alvarado, der so wie er auch Strafrechtsprofessor an einer Universität ist, über die Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität und Korruption, über Ausbildungsmöglichkeiten für Richter und Staatsanwälte in diesem Bereich sowie über die Bekämpfung von organisierter Kriminalität. Das Ministerium für Justiz und Menschenrechte in Peru und das Bundesministerium der Justiz von Österreich unterzeichneten ebenfalls am Mittwoch (29.) eine Absichtserklärung über die Zusammenarbeit. Diese dient der Stärkung und Entwicklung der Beziehungen der Zusammenarbeit und der Förderung des gegenseitigen Vertrauens zwischen den beiden Institutionen.

Im Rahmen seines Kolumbien-Aufenthalts trifft Justizminister Brandstetter auch den Präsidenten des Obersten Gerichtshofs, José Leonidas Bustos Martínez, sowie den kolumbianischen Generalstaatsanwalt, Eduardo Montealegre Lynett. Mit dem Präsidenten des Obersten Gerichtshofes spricht Brandstetter vor allem über die Organisation der Gerichtsbarkeit sowie über E-Justice, während bei dem Gespräch mit dem Generalstaatsanwalt die Themen Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität und Korruption sowie die Organisation der Staatsanwaltschaft im Mittelpunkt stehen. Darüber hinaus führt Brandstetter auch mit dem kolumbianischen Ombudsmann, Jorge Armando Otálora Gómez, und dem Direktor des Instituts für Gerichtsmedizin, Carlos Eduardo Valdés Moreno, intensive Gespräche.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!