Venezuela: Mexiko verweigert Einreise von Tarek William Saab

tarek

Ombudsmann Tarek William Saab zeigt sich entrüstet (Foto: AVN)
Datum: 04. Oktober 2015
Uhrzeit: 16:57 Uhr
Leserecho: 9 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die mexikanischen Einwanderungsbehörden haben dem venezolanischen Ombudsmann Tarek William Saab die Einreise über den Internationale Flughafen von Mexiko-Stadt verweigert. Grund für die Maßnahme ist eine bestehende Warnung von Interpol USA, Venezuela Botschafter in Mexiko hat den Behörden eine Protestnote überreicht. Saab wollte nach eigenen Worten zusammen mit einer Delegation an einer internationalen Konferenz für Menschenrechte von den Vereinten Nationen (UN) in Mérida, der Hauptstadt des Bundesstaates Yucatán, teilnehmen. Nach Berichten lokaler Medien sollte Saab ein Dokument/Verpflichtungserklärung unterschreiben, um doch noch einreisen zu können. Offiziell wurde dies nicht bestätigt.

william

„Ich verurteile diese verwerfliche Handlung von Interpol-USA. Dieser unfreundliche Akt ist ein Angriff auf Venezuela und seine Institutionen. Wir werden die Souveränität Venezuelas verteidigen und weiterhin internationale Gremien besuchen“, twitterte Saab. Ein ihm von den Behörden vorgelegtes Dokument soll die Aufschrift „Warning“ in roten Buchstaben getragen haben. Das die US-Behörden den ehemalige Gouverneur von Anzoategui seit langem verdächtigen, als Galionsfigur in einem Netz von Korruption und Drogenhandel rund um die Regierung von Venezuela verstrickt zu sein, teilte er nicht mit.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Hombre

    tätowiert mit Kurzhaarschnitt…wie kommt man da auf einen Drogenhintergrund, noch dazu aus Venezuela? Ironie…

  2. 2
    VE-GE

    NICHT GEGEN VENEZUELAAAAAA…..NUR GEGEN LEUTE WIE DICH TAREK !

  3. 3
    Guillermo

    der weiss selber warum er gesucht wird ….. es geht um Drogen und der soll es wissen dass er nicht raus aus Venezuela kann,…..
    Interpol ist berechtigt dazu Amtshilfe von Mitgliedsländern zu verlangen.

  4. 4
    Herbert Merkelbach

    Die Schlinge um so manchen chavistischen Heiligen wird immer enger. Nachdem eine Gericht in Miami gegen zwei mutmaßliche, dem Drogengeschäft verdächtigte Venezolaner Haftbefehle erwirkt hat, wird die Gefahr, dass sich so manches in Sicherheit glaubende chavistische Regierungsmitglied plötzlich hinter Gittern sieht.
    In der Haut eines D. Cabello oder H. Carvajal möchte ich nicht stecken. Der Gedanke eines Tages in einem US „penitentiary“ seinen Lebensabend verbringen zu dürfen, unerträglich.

  5. 5
    DonTomás

    Den sollten sie nicht die Einreise verweigern sondern gleich einbunkern. Am besten zu den anderen Drogenschiebern.

    • 5.1
      gringo

      Jawoll, das ist der bessere Weg!!!

  6. 6
    Guillermo

    wenn man schon so ein Erwachsener sieht mit der Unterschrift von Chavez als Tätowierung am Hals, da weisst man doch Bescheid wie zugekifft er wohl gewesen sein muss wo er sich das machen ließ … gestempelt como ganado …

  7. 7
    Guillermo

    gescheckt: Es ist nicht die Unterschrift vom Chavez, sondern ein “ Jul“ …sorry

  8. 8
    kefchen

    die rote xxxxxxxxxxxx einfach kassieren im Ausland und einbuchten füer immer.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!