Korruptionsskandal FIFA – Venezuela: Schweiz lehnt Haftentlassungsgesuch ab

fifa

Die FIFA ist der Weltfußballverband mit Sitz in Zürich (Foto: FIFA)
Datum: 06. Oktober 2015
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Ressorts: Sport, Venezuela
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Einer der sich in Auslieferungshaft befindlichen FIFA-Funktionäre hat beim schweizerischen Bundesamt für Justiz ein Haftentlassungsgesuch gestellt, welches abgewiesen wurde. Seine dagegen erhobene Beschwerde wurde mit Entscheid vom 2. Oktober 2015 von der Beschwerdekammer des Bundesstrafgerichts abgewiesen. Das Gericht hat das Vorliegen einer Fluchtgefahr bejaht. Die dagegen vorgebrachten Einwände wie hohes Alter, Gesundheitszustand etc. sprechen vorliegend nicht gegen Fluchtgefahr. Der Beschwerdeführer ist mit der Schweiz nicht eng verbunden und in der Lage, weite Reisen zu unternehmen. Ersatzmassnahmen wie Kaution, Electronic-Monitoring etc. würden das Risiko einer Flucht nicht genügend reduzieren. Hinsichtlich der Hafterstehungsfähigkeit werden derzeit weitere medizinische Abklärungen getätigt.

Nach Berichten Schweizer Medien handelt des sich bei dem Funktionär um Rafael Esquivel, ehemaliger Präsident des Fussballverbandes von Venezuelas. Der sechsfache Vater war einer der sieben Fussball-Funktionäre, welche die Polizei im Mai in Zürich festgenommen hatte. Die US-Justiz wirft ihm vor, beim Verkauf von Marketingrechten Schmiergelder in Millionenhöhe angenommen zu haben. Seither sitzt Esquivel in der Schweiz in Haft und wehrt sich gegen seine Auslieferung.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    der Sachse

    Endlich wieder einmal diesen Roten die Grenzen aufgezeigt. Geschiht viel zu wenig!!!!

  2. 2
    don ewaldo

    Ich denke,es sind die Gene…………..

  3. 3
    kefchen

    diese korrupten xxxxxxxxxxxx, jetzt wo es eng wird und er nach USA ausgeliefert werden soll ist er zu alt und krank, zum geld kassieren war alles ok. die sollten denen alles geld abnehmen und den sozialkassen zuführen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!