Venezuela: Elf Richter mit vorzeitiger Pensionierung einverstanden

justiz

Venezolanische Justiz ist Handlanger des Regimes (Foto: AVN)
Datum: 14. Oktober 2015
Uhrzeit: 14:24 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Venezuelas Oppositionsführer Henrique Capriles Radonski hat am Freitag (9.) die Regierung der Manipulation bezichtigt. Grund dafür ist die vom Links-Regime angekündigte außerplanmäßige und vorgezogene Pensionierung mehrerer Richter beim Obersten Gerichtshof „Tribunal Supremo de Justicia“ (TSJ). Nach Meinung des amtierenden Gouverneurs des Bundesstaates Miranda gibt es dafür nur eine Erklärung: die für den 6. Dezember dieses Jahres geplanten Parlamentswahlen. Am Dienstag (13.) gab die Opposition bekannt, dass elf Richter mit der vorzeitigen Pensionierung einverstanden wären (Luis Ortiz, Isbelia Pérez, Iris Peña, Evelyn Marrero, Emiro García, Francisco Carrasquero, Marcos Tulio Dugarte, Luisa Estella Morales, Carmen Porras, Fernando Vegas und Juan José Núñez). Die Gesetzeshüter wurden im Dezember 2004 ernannt, die Verfassung sieht eine Amtszeit von 12 Jahren (2016) vor.

„Sie arbeiten mit allen Tricks. Maduro hat erkannt, dass er die Parlamentswahlen verlieren wird und versucht nun mit allen Mitteln, die politische Kontrolle über den Obersten Gerichtshof zu behalten. Weshalb werden die Richter bereits jetzt in frühzeitige Pension geschickt und nicht wie geplant nach den Wahlen“, fragt sich Capriles.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    fideldödeldumm

    Mensch Capriles, wie einfältig bist Du denn? Die Richter hatte er doch eh schon im Sack. Das muss dir doch spätestens bei den letzten Wahlen klar gewesen sein. Die kriegen jetzt ihre fette Pension und zusätzlich werden noch ein paar stramme Genossen mit einem guten Posten beglückt.

  2. 2
    gringo

    Einverstanden????
    Wenn ja: „goldener Handschlag“
    Wenn nein: Knast.

  3. 3
    kefchen

    klar müssen die einverstanden sein um geld zu erhalten, alles Erpressung in Venezuela, die roten wollen und müssen an der macht bleiben, sonst müssen alle nach kuba fliehen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!