Brasilien – Lissabon: Toter Passagier hatte 80 Kapseln Kokain im Magen – Update

flugi

Wegen des Vorfalls an Bord wurde das Flugzeug nach Cork umgeleitet (Foto: Twitter)
Datum: 19. Oktober 2015
Uhrzeit: 17:16 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Ein brasilianischer Staatsbürger ist am Sonntagabend (18.) auf einem Flug (EI485) von Lissabon nach Dublin gestorben. Nach Angaben der Polizei war der 24-jährige zuvor auf einen neben ihm sitzenden Mitreisenden losgegangen und hatte diesen gebissen. Als die Besatzung dem jungen Mann Handschellen anlegen wollte, kollabierte dieser und starb trotz Hilfe eines an Bord befindlichen Arztes und einer Krankenschwester noch an Bord der Aer Lingus-Maschine. Die Polizei nahm später die Begleitung des Mannes fest. Der Brasilianer war zusammen mit einer 44 Jahre alten Portugiesin unterwegs, die im Gepäck zwei Kilogramm Amphetamine versteckt hatte.

Die Maschine der irischen Airline war in Lissabon gestartet und mit 165 Passagieren auf dem Weg nach Dublin (Irland). Wegen des dramatischen Vorfalls an Bord wurde der Airbus A320-200 jedoch nach Cork umgeleitet, die Passagiere auf einen neuen Flug umgebucht. Der gebissene Passagier liegt zur Zeit noch im Krankenhaus.

toz

Update, 20. Oktober

Bei der Autopsie wurden im Magen von John Kennedy dos Santos Gurjao 80 Kapseln Kokain im Wert von 64.000 US-Dollar gefunden. Eine Kapsel war geplatzt und hatte zu inneren Blutungen geführt, die letztendlich tödlich waren.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!