Krise in Brasilien: Lkw-Fahrer beginnen unbefristeten Streik

streik

Verkehr in den von Landwirtschaft geprägten Bundesstaaten blockiert (Fotos: CAMINHONEIROS)
Datum: 09. November 2015
Uhrzeit: 17:17 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Tausende unabhängige/selbständige LKW-Fahrer haben am Montag (9.) in Brasilien einen unbefristeten Streik begonnen und blockieren den Verkehr in den von Landwirtschaft geprägten Bundesstaaten Minas Gerais (Kaffee) Paraná (Soja) und Santa Catarina. Ebenfalls gibt es Proteste in Rio Grande do Sul (Süden), die wichtigen Verkehrswege sind allerdings nicht blockiert. Ein zweiwöchiger Streik hatte bereits Ende Februar den Verkehr in sechs Bundesstaaten blockiert, die „Caminhoneiros“ protestierten unter anderem gegen hohe Diesel-Preise.

dilma-wech

Seit Stunden versucht die Bundesregierung mit den Lkw-Fahrer zu verhandeln und will unter allen Umständen eine längere Mobilisierung und daraus resultierende Versorgungsengpässe verhindern. Brasilien ist der weltweit größte Exporteur von Soja, Kaffee, Zucker und Rindfleisch. Der aktuelle Protest der Fahrer ist allerdings politischer Natur, wird von den großen Gewerkschaften des südamerikanischen Landes nicht unterstützt und beinhaltet Forderungen über Gespräche für eine Amtsenthebung von Präsidentin Dilma Rousseff. „Der Streik wird unbestimmt sein und solange fortgesetzt, bis Präsidentin Dilma Rousseff zurückgetreten ist. Wir werden den Streik auf mindestens 20 Bundesstaaten ausweiten“, gab der Führer der Streikenden, Ivar Schmidt, gegenüber Reportern bekannt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!