Korruptionsskandal FIFA: Eugenio Figueredo willigt in Auslieferung an Uruguay ein

fifa2

Die FIFA ist der Weltfußballverband mit Sitz in Zürich (Foto: FIFA)
Datum: 12. November 2015
Uhrzeit: 11:58 Uhr
Ressorts: Sport, Uruguay
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Eugenio Figueredo, ehemaliger Vizepräsident des Südamerikanischen Fussballverbandes (CONMEBOL) und ehemaliger Vizepräsident der FIFA, hat bei einer Anhörung der Auslieferung an Uruguay zugestimmt. Die Botschaft von Uruguay in Bern hatte dem Bundesamt für Justiz (BJ) am 13. Oktober 2015 ein formelles Auslieferungsersuchen übermittelt und am 3. November 2015 ergänzt. Das BJ bewilligte die vereinfachte Auslieferung an Uruguay, allerdings unter dem Vorbehalt der Frage der Priorität, die auch dem US-Auslieferungsersuchen zuerkannt werden könnte. Es wird an den US-Behörden liegen, sich allenfalls mit einer Priorität von Uruguay einverstanden zu erklären. Sollten die US-Behörden damit nicht einverstanden sein, wird das BJ über die Frage der Priorität entscheiden. Am 17. September 2015 hat das BJ bereits die Auslieferung Figueredos an die USA bewilligt. Gegen den Auslieferungsentscheid des BJ hat der ehemalige Fussball-Funktionär eine Beschwerde beim Bundesstrafgericht erhoben.

Wie die US-Strafverfolgungsbehörde verdächtigen auch die uruguayischen Strafverfolgungsbehörden Figueredo, sein Amt zur persönlichen Bereicherung missbraucht zu haben. Er soll bei der Vergabe von Marketingrechten an ein US-Sportvermarktungsunternehmen bezüglich der Austragung von Fussballspielen Bestechungsgelder in Millionenhöhe entgegengenommen haben.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    DonRWetter

    Bleibt nur zu hoffen das bei der Fußballmafia FIFA mal richtig ausgemistet wird und den Herren mal richtige Knastaufenthalte aufgebrummt werden, anders als bei den „Saubermännern“

  2. 2
    DonRWetter

    des DFB´s wo sich Beckenbauer und Niersbach ja wohl wiedermal hervorragend rausreden werden und der gewöhnliche Fan dem Verlogenem Gesindel glauben wird.
    Sieht man ja prima an Uli Hoeneß der Knalltüte der um zig Mios betrogen hat und mit einer lächerlichen Strafe davon gekommen ist. Wenn man den Fall richtig aufgeklärt hätte was da noch alles dahinter steckt… Aber die Hohlbraze schreit sofort, ok ich zahl das und keiner klärt ab ob da nicht noch viel mehr Betrug, grade auch im Bezug mit dem FC Bayern dahinter steckt. Der kleine Mann würde im Knast sitzen bis er vergammelt. Genauso wird es mit dem Theater von 2006 und der Korruption enden nur mit viel geringeren Strafen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!