Terroranschläge von Paris: Brasilien fordert konzentrierte Aktion der internationalen Gemeinschaft

brics

Staatsoberhäupter der BRICS-Staaten in Antalya (Foto: Roberto Stuckert Filho/PR)
Datum: 15. November 2015
Uhrzeit: 20:01 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die französische Hauptstadt Paris ist am Freitag (13.) von einer alptraumhaften Terrorserie heimgesucht worden. Islamistische Attentäter schossen an sechs Orten um sich, im Club Bataclan nahmen sie Hunderte Gäste stundenlang in Geiselhaft. Insgesamt wurden 132 Menschen getötet, 350 verletzt, 97 befinden sich in kritischem Zustand. Bereits kurz nach dem Massaker bekundeten die Staatstoberhäupter von Lateinamerika ihre Solidarität mit Frankreich, bei der Eröffnung des Minigipfels der BRICS-Staaten im türkischen Antalya äußerte sich Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff zu den Ereignissen in Paris.

„Ich drücke im Namen des gesamten brasilianischen Volkes meine heftigste Ablehnung gegen diese Akte der Barbarei aus. Die Terrororganisation Islamischer Staat hat am vergangenen Freitag Hunderten Menschen verschiedener Nationalitäten Tod und Leid zugefügt. Diese Gräueltaten machen eine konzentrierte Aktion der internationalen Gemeinschaft und einen unerbittlichen Kampf gegen der Terrorismus noch dringlicher“, so Rousseff.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!