Lateinamerika: IBC Solar peilt den kolumbianischen PV-Markt an

solar

PV-System für den Eigenverbrauch, 18,5 kWo, Bogota (Foto: ibc-solar)
Datum: 17. November 2015
Uhrzeit: 13:27 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

IBC SOLAR AG, eines der weltweit führenden Systemhäuser für Photovoltaik (PV), strebt die wachsenden Märkte in Südamerika an. Für den Energieversorger Grupo de Energía, plante und installierte IBC SOLAR zusammen mit seinem lokalen Fachpartner Colombinvest ein PV-System für den Eigenverbrauch mit 18,5 kWp Leistung. Das neue PV-System ist eines der höchstgelegenen in Kolumbien. Installiert wurde das Pilotsystem auf dem Dach des Verwaltungsgebäudes der Grupo de Energía de Bogotá, dem wichtigsten Aktionär des größten Energieanbieters in der Region. Wenn das Pilotprojekt erfolgreich ist, könnten weitere Eigenverbrauchssysteme auf Verwaltungsgebäuden in Kolumbien, Guatemala und Peru folgen.

Die größte Herausforderung bestand darin, ausreichend Module auf der begrenzten Dachfläche des Gebäudes zu installieren um mindestens 10 Prozent des jährlichen Energiebedarfs, der sich zurzeit auf zirka 264.000 kWh pro Jahr beläuft, mit Sonnenstrom zu decken. Hierfür wurden 56 Hochleistungsmodule und 2 transformatorlose Dreiphasen-Wechselrichter von europäischen Herstellern installiert. Diese erzeugen rund 24.500 kWh pro Jahr und erfüllen somit die Vorgaben des Auftraggebers. Seit der Inbetriebnahme im März 2015 erzeugte das System 11.690 kWh Solarenergie mit täglichen Spitzenwerten von 20 kVA.

Solarenergie könnte zukünftig eine wichtige Rolle für die Energieversorgung in Kolumbien spielen. Als erneuerbare Energiequelle ist sie eine Ergänzung zur traditionell stark genutzten Wasserkraft. Das gilt insbesondere für Dürrezeiten, wie sie derzeit in Kolumbien wieder erlebt werden. Auch die Abhängigkeit von fossilem Gas, mit einem vergleichsweise hohen Anteil von rund einem Drittel an der Energieversorgung, kann durch den Einsatz von Solarenergie reduziert werden. Erst kürzlich hat das kolumbianische Kabinett ein Gesetz zur Förderung von erneuerbaren Energien verabschiedet. So sollen ab dem 1. Februar 2016 steuerliche Vorteile für die Entwickler von Photovoltaikprojekten weitere Anreize bieten um den Ausbau von erneuerbaren Energien in Kolumbien künftig noch stärker voranzutreiben.

IBC SOLAR ist international mit Tochterunternehmen und Fachpartnern in über 30 Märkten in und außerhalb Europas vertreten. In der über dreißigjährigen Unternehmensgeschichte erwiesen sich Fachpartnerschaften für IBC SOLAR in vielerlei Hinsicht als nutzbringend. Bei den Fachpartnern handelt es sich um in ihren jeweiligen Märkten gut etablierte Unternehmen, die mit den entsprechenden kulturellen Besonderheiten, den Bräuchen und den gesetzlichen Anforderungen vertraut und daher in der Lage sind, Lösungen zu bieten, die den spezifischen Kundenbedürfnissen in vollem Umfang gerecht werden. IBC SOLAR garantiert wiederum die zuverlässige Lieferung hochwertiger Produkte und einen einzigartigen Service sowie das Know-how und die Erfahrung eines der führenden Pioniere in der PV-Industrie.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!