Real Madrid – FC Barcelona: „El Clásico“ in Zeiten des Terrors

barca

Beim 262. El Clásico (Der Klassiker) empfängt Real Madrid den Dauerkonkurrenten FC Barcelona (Fotos: Barca)
Datum: 20. November 2015
Uhrzeit: 14:55 Uhr
Ressorts: Lateinamerika, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am Samstag (21.) findet in Spanien das Duell der Giganten statt. Beim 262. El Clásico (Der Klassiker) empfängt Real Madrid den Dauerkonkurrenten FC Barcelona. „Normalerweise“ dreht sich im Vorfeld der Begegnung alles um das Befinden der aus Argentinien, Brasilien, Uruguay und Portugal stammenden Top-Kicker beider Mannschaften (Messi, Neymar, Suárez und Ronaldo), in Zeiten des islamistischen Terrors ist alles anders. Aufgrund der aktuellen Lage haben die spanischen Behörden die Situation vor und während des Spiels als „Aalto Riesgo“ (höchste Gefahr) eingeschätzt, umfassende Sicherheitsmaßnahmen sind im Bernabéu-Stadion geplant.

campnou

Ein paar Tage nach den Terroranschlägen von Paris werden mindestens 2.500 Sicherheitskräfte und mehr als 5.000 Überwachungskameras im und um das Stadion zum Einsatz kommen. Im Vergleich zu anderen Spielen die sechsfache Menge. Angesichts einer Situation der Angst in weiten Teilen Europas schickten beide Mannschaften eine „Botschaft des Friedens“ an die Fans und forderten ihre Anhänger dazu auf, mindestens zwei Stunden vor Spielbeginn am Stadion einzutreffen. Die Sicherheitsmaßnahmen an den Eingängen zum Stadion sind enorm – Wartezeiten deshalb vorprogrammiert.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!