Riesenqualle „Stygiomedusa gigantea“ erstmals im Golf von Mexico gefilmt

qualle

Datum: 26. April 2010
Uhrzeit: 15:20 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Im Golf von Mexiko gelangen erstmalig Filmaufnahmen von einer kaum bekannten Art von Riesenqualle, der „Stygiomedusa gigantea“. Die seltenen Bilder wurden allerdings durch eine an einem ferngesteuerten U-Boot angebrachte Kamera eher zufällig aufgenommen. Der unter dem Namen ROV bekannte Tauchroboter wurde Wissenschaftlern von den Erdöl- und Erdgasförderern Petrobras, BP, Shell und Chevron für Forschungszwecke zur Verfügung gestellt.

„Stygiomedusa gigantea“ ist eine Riesenquallenart, die in den letzten 110 Jahren lediglich 114 mal beobachtet werden konnte. Professor Mark Benfield und sein Team von der Louisiana State University in Baton Rouge (USA) stießen nun bei dem von den Energiegesellschaften finanzierten Gemeinschaftsprojekt erstmalig auf den lichtscheuen Meeresbewohner im Golf von Mexiko. Bislang existierten unter anderem Aufnahmen der Riesenqualle vor der amerikanischen Pazifikküste und bei Japan.

Die Riesenqualle hat einen Durchmesser von einem Meter und besitzt vier Tentakeln mit je sechs Metern Länge. Sie hat eine purpurrote Farbe und lebt in einer Tiefe von 1.000 bis 1.800 Metern. Über dieses faszinierende Tier ist wenig bekannt, Forscher gehen jedoch davon aus, dass „Stygiomedusa gigantea“ einer der wichtigsten wirbellosen Räuber im Ökosystem der Tiefsee ist.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!