Ecuador: Vom Meerschweinchen-Modewettbewerb zur Vernissage

kunst

Die Kult-Illustratoren Rocket & Wink, das Fotografenduo Yukiko und der Reiseblogger Steve Hänisch präsentieren Ecuador als Kunst (Fotos: Ecuador Travel Consultants)
Datum: 23. November 2015
Uhrzeit: 14:24 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Vielfältig, inspirierend und durchaus schrill. Diese Wörter beschreiben nicht nur das Land Ecuador, sondern auch die fünf deutschen Künstler, die sich vor wenigen Wochen auf eine kreative Expedition dorthin begeben haben. Nun sind sie wieder da. Im Gepäck: eine bunte Mischung aus unterschiedlichsten Kunstwerken, von der Collage bis zum digitalen Reisetagebuch – zu sehen ab 1. Dezember 2015 in der Botschaft der Republik Ecuador in Berlin. Im Rahmen der Initiative Feel Again hatte das ecuadorianische Tourismusministerium im September 18 Künstler aus aller Welt dazu eingeladen, die Natur und Kultur des abwechslungsreichen Landes am Äquator zu erspüren und das Erlebte in Kunstwerke zu verwandeln. Das Ziel: Anstelle der üblichen Reiseberichte und Fotos entstehen originelle Werke, die Ecuador so zeigen, wie es noch niemand gesehen hat.

kunst

Mit dabei: Das Kreativduo Rocket & Wink, mehrfach ausgezeichnete Stars der deutschen Kreativszene. Ihr unverwechselbares Markenzeichen: ausgefallene Outfits und die unverkennbaren Masken, die ihnen Anonymität schenken. Michelle Phillips und Johannes Conrad vom Berliner Fotografen- und Grafikdesigner-Duo Yukiko hingegen haben sich mit ihren Regiearbeiten und als Art Direktoren des Magazins „Flaneur“ einen Namen gemacht. Videoproduzent und Reiseblogger Steve Hänisch begeistert als Back-Packer seine internationalen Follower mit unterhaltsam aufbereiteten Filmbeiträgen und Posts, die jede Menge Geheimtipps jenseits der üblichen Touristenpfade enthalten.

einfachsuper

Eine Woche lang ging es für das deutsche Team in einem quietsch-pinken Tour-Bus durch die Anden. Begleitet von einer Filmcrew besuchten die Künstler die höchstgelegene Hauptstadt der Welt, Quito, die Kraterlagune Quilotoa und Kultstätten aus Zeiten vor den Inkas. Sie staunten in Cuenca über einen Modewettbewerb für Meerschweinchen (ja, für die niedlichen Nager wird dort tatsächlich eine Art „Fashion-Week“ veranstaltet) und lebten zwei Tage lang in der Hacienda eines ehemaligen Präsidenten.

Rocket & Wink, die nach kurzer Zeit von den ecuadorianischen Medien und der Bevölkerung als Popstars gefeiert wurden, haben ihre Eindrücke in einer exklusive Ecuador-Ausgabe ihres „whatever“-Magazins verarbeitet. Illustrationen, Graffitis und landestypische Details haben die beiden vor Ort förmlich aufgesaugt und sie in ihrem typischen Collagenstil zu farbenfrohen Drucken zusammengefügt. Die fünfteilige Fotoserie von Yukiko hingegen zeigt einen minimalistischen Blick auf das südamerikanische Land und inszeniert charakteristische Pflanzen und Folklore-Elemente als Schattenspiele. Steve Hänisch präsentiert als Dokumentar des Feel Again-Projektes ein mehrteiliges, digitales Reisetagebuch aller einprägsamen, manchmal skurrilen Momente der Expedition und gibt als Südamerika-Experte tiefe Einblicke in die Geschichte und Kultur Ecuadors.

Eine exklusive Auswahl an Werken der fünf Künstler ist im Dezember 2015 in der Ausstellung „Eine Reise durch die Anden“ in der Botschaft der Republik Ecuador zu sehen. Bei der Vernissage, am 1. Dezember 2015 um 18:30 in der Joachimsthaler Str. 12 in 10719 Berlin, werden alle Künstler anwesend sein und über ihre Erfahrungen und Inspirationen berichten können.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!