Wahlniederlage in Venezuela: Links-Regime bedroht „Verräter der Revolution“

wahl

Bevölkerung lässt sich von Wahlgeschenken nicht täuschen (Foto: Prensa)
Datum: 10. Dezember 2015
Uhrzeit: 08:25 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Bei den Parlamentswahlen vom Sonntag (6.) hat die venezolanische Opposition einen deutlichen und überwältigenden Sieg erzielt. Das Bündnis „Mesa de Unidad Democrática“ (MUD) erreichte in der Nationalversammlung eine Zweidrittelmehrheit, mit der die Opposition unter anderem wichtige Verfassungsreformen einleiten kann. Von den im Vorfeld der Wahlen initiierten Grenzkonflikten mit Guyana und Kolumbien, sowie massiven „Wahlgeschenken“ an die Bevölkerung, ließ sich das Wahlvolk nicht täuschen. Mehrere Gewerkschaftsführer beklagen nun, dass nach dem Sieg der Opposition Angestellte des öffentlichen Dienstes „beschimpft, bedroht und gedemütigt“ werden.

Laut Servando Carbone, Koordinator des bedeutendsten Gewerkschaftsbundes“ Unión Nacional de Trabajadores“ (UNETE), wurden Mitarbeiter verschiedener Betriebe gedemütigt und verbal angegriffen. „Regierungsbeamte warfen ihnen vor, undankbar zu sein. Sie wurden als Verräter der Revolution bezeichnet, die sich in Zukunft ihre gespendeten Lebensmittel bei der Opposition besorgen sollen“. Die Beschäftigten hätten allerdings lediglich ihre Angst vor dem Regime verloren und ihre Ablehnung der Regierungspolitik hinsichtlich der prekären Bedingungen im Land (Mangel an Lebensmitteln, Medikamenten und Unsicherheit) an der Wahlurne zum Ausdruck gebracht.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gringo

    Typische Reaktion

  2. 2
    Alexandro

    Auf diese Art der Revolution,können selbst die Ärmsten der Armen verzichten.Die Wahlgeschenke Konnten auch diese nicht über den Zustand des Landes und der Wirtschaft hinweg täuschen.Wenn die Masse erst einmal begreift, das sie einer raffgierigen, kriminellen Bande aufgesessen ist,die nun endlich, ich hoffe es, zur Rechenschaft gezogen wird.Deren Auslandskonten eingezogen werden, die verstaatlichten Betriebe und Hatos ihren Besitzern zurück geben werden um wieder einer wirtschaftlichen Produktion zugeführt zu werden.Man kann nur hoffen, das die Mehrheit, der Opposition, die selbe Geduld und Nachsicht entgegen bringt, wie dem Chavezclan

    • 2.1
      Herbert Merkelbach

      Zur Rechenschaft gezogen werden die Diebe auf jeden Fall. Das kommt noch. Erst ist der 5.1.2016 wichtig. Danach und davon bin ich überzeugt, kommt ein Paukenschlag nach dem anderen. Verschiedene Medien ließen bereits durchblicken, dass die MUD als neue Mehrheit im Parlament auch den Zugriff auf die Auslandskonten der Kleptokraten in der Psuv planen. Ich bin auch vollends davon überzeugt, dass die Pläne für eine Säuberung bereits bei der MUD fertig vorliegen; eine Veröffentlichung zu diesem Zeitpunkt aber kontraproduktiv wären. Der chavistischen Bande wird schon der Garaus gemacht.

  3. Das ist wirklich keine Überraschung. Die mieseste Lebensform von allen minderwertigen Kreaturen ist der Sozialist!

  4. 4
    Gast

    Ist doch komisch jetzt drehen viele ihre Gesinnung wie ein Windsack hatten wir auch mal.
    Kann nur hoffen das die Bevölkerung nicht so vergesslich ist.
    Da hilft der Betroffenheits-Schrei; joooooooooo auch nicht mehr.

  5. 5
    thor

    ob das Alles so glatt laeuft wie IHR euch das so ertraeumt… ich bin da skeptisch…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!