Uruguay: „Die Qualität der Demokratie in Venezuela lässt zu wünschen übrig“

miister

Uruguays Außenminister Rodolfo Nin Novoa spricht Klartext (Foto: TV-Screen)
Datum: 24. Dezember 2015
Uhrzeit: 07:39 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Uruguays Außenminister Rodolfo Nin Novoa hat die „Qualität der Demokratie“ in Venezuela kritisiert und darauf hingewiesen, dass „zu viele politische Führer im Gefängnis“ sitzen. In einem am Mittwoch (23.) von der Tageszeitung „Búsqueda“ veröffentlichten Interview weist er darauf hin, dass die „Demokratie sich nicht nur durch Wahlen definiert“.

„Die Qualität der Demokratie in diesem Land (Venezuela) ist alles andere als zufriedenstellend“, so der Minister am Ende des 49. Mercosur-Gipfel in Asunción (Paraguay). „Demokratie ist nicht nur Wahlen. Eines der Dinge, die die Demokratie definiert, ist die Gewaltenteilung, die Pressefreiheit und die Achtung von Minderheiten. Ich weiß, es gibt zu viele politische Gefangene in diesem Land“. Novoa schließt sich mit seiner Kritik Argentiniens Präsident Mauricio Macri an. Dieser hatte auf dem Gipfel die umgehende Freilassung der politischen Gefangenen in Venezuela gefordert.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    don ewaldo

    Was tun,sprach Zeus,die Götter sind besoffen und verkotzen den Olymp !, unser mentaler Geisterfahrer ,
    Revoluzzer von Castros Gnaden,verliert sich in hirnlose,verzweifelte Tiraden,ein einigermassen intelligenter Mensch kann diesen „Capulin colorado“ nicht für voll nehmen,obwohl erwachsene ??? Leute sich immer noch an dem Geschrei ergötzen. Zitat : „Geschrei ist ein Zeichen von Schwäche “ .“Sogar die „Vögel“haben sich von Ihm abgewandt ,
    Einstein hatte Recht : es gibt zwei Unendlichkeiten auf der Welt,das Universum und die Dummheit,bei der Dummheit war er sich nicht so sicher………….
    Solange Venezuela,als reichtes Land der Welt in Sachen Korruption,Ruin,Unordnung und Kriminalität,ein Fracaso Total,Nummer eins auf der inzwischen verückten Welt ist,gibt es keine Lösung.
    Man sollte aus der Geschichte gelernt haben,dass Sozialismus noch nie zu einem guten Ergebnis geführt hat,siehe WELTGESCHICHTE !!!!!!!
    „Die Feinde werden sich mit Ihren eigenen Waffen schlagen.man gebe Ihm eine Illusion,man unterhöhle Ihn mit der eigenen eingebildeten Stärke,der Zusammenbruch ist vorprogramiert.

    Nr. 1 in Revoluccion und Drogen,auch Nr. 1 in organisiertem Diebstahl,wird auf die Dauer nicht gutgehen.
    Das fehlgeleitete Volk will ? Leiden,inzwischen wäre EVOLUCION angesagt .
    Wir sollten die Toten ruhen lassen,schon Simon Bolivar,der grosse Ideen hatte, sagte : Er habe versucht,das Meer zu pflügen.
    „Der Krug geht so lange zum Brunnen,bis er bricht………
    Man sehe das Phänomen der Massenpsychose,hat auch bei Hitler gewirkt mit bekannten Ergebnissen………

  2. 2
    Gringo

    Da helfen auch keine Schläge auf den Hinterkopf.
    Wie heißt es doch so schön: Wo nichts ist,kann
    man nichts erhöhen ( Denkvermögen!!)

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!