Lateinamerika: Argentinien will Propaganda-Sender „Telesur“ nicht mehr

telesur

Telesur gilt als Sprachrohr für die bolivarianische Revolution (Foto: Archiv)
Datum: 29. Dezember 2015
Uhrzeit: 11:31 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Argentiniens neu gewählte Regierung überprüft die Beteiligung des Landes am lateinamerikanische Propaganda-Sender „Telesur“, der seinen Sitz im venezolanischen Caracas hat. Angekündigt worden ist ebenso eine Revision des von der Regierung Christina Kirchners geprägten Systems der öffentlichen Medien. Bekannt gegeben hat diese Schritte der frisch im Amt vereidigte Minister für Medien und Öffentlichkeitsarbeit, Hernán Lombardi. Am Sonntag (27.) sprach er in einer Radiosendung von „Auditorías de Choque“ von einer schnellen Prüfung, die bereits innerhalb von 15 Tagen erste Ergebnisse liefern soll.

Dass das Mediensystem Argentiniens verändert werden soll, hat der konservative Präsident Mauricio Macri bereits kurz nach seinem Amtsantritt erklärt. Die Ankündigung einer Überprüfung an der Beteiligung des vor zehn Jahren ins Leben gerufenen Propaganda-Senders Telesur ist dabei nicht verwunderlich. Gegründet wurde der Sender mit der Unterstützung von Bolivien, Kuba, Ecuador, Nicaragua und auch Argentinien. Hauptakteure waren zu dieser Zeit die sozialistischen Staatschefs Hugo Chávez und Fidel Castro. Der Sender sollte die vielfältige Realität Lateinamerikas aus Sicht der Links-Regime aufzeigen, die nach deren Meinung in internationalen Medien unzureichend oder verzerrt dargestellt wurde.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Herbert Merkelbach

    Telesur sollte hauptsächlich ein Gegenpol zu CNN werden und sein. Aber mal ehrlich, wie wollten die es bei Telesur schaffen?

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!