Dominikanische Republik verbietet FCKW-Gase

gas

Fluorierte Treibhausgase, Halone und FCKW haben ein zum Teil sehr hohes Treibhauspotenzial. (Foto: CC Vision/Umweltbundesamt)
Datum: 31. Dezember 2015
Uhrzeit: 11:20 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Dominikanische Republik hat per Dekret die Einfuhr und den Export von Geräten und Waren verboten, die mit dem FCKW-Gas Dichlorofluoromethan ausgestattet sind. Das Kältemittel und Sprühdosen-Treibgas schädigt die Ozonschicht und ist weltweit durch das Montreal-Protokoll geächtet. Schon 1989 wurden mit dem Inkrafttreten des „Montreal-Protokolls“ in vielen Ländern die Fluorchlorkohlenwasserstoffe (FCKW) verboten, zu denen ebenso die Dichlorofluoromethane gehören. Erlaubt war ihre Produktion für den Eigenbedarf weiterhin lediglich in Schwellenländern. Per Dekret ist es nun auch in der Dominikanischen Republik verboten worden.

Lob gab es dafür von Umweltminister Bautista Rojas. Mit Aktionen wie dieser werde versucht, vorbildliche Praktiken zu fördern, die letztlich zur Vermeidung negativer Umwelteinflüsse beitragen, sowie das von schlechten Praktiken ausgehende Risiko zu verringern, so Rojas. Gestärkt werden soll mit dem Dekret die Förderung von alternativen und umweltfreundlichen Techniken und Energien.

Bei dem Weltklimagipfel Anfang Dezember in Paris wurde von der Regierung der Dominikanischen Republik auf die Anstrengungen verwiesen, die das Land unternimmt, um den Treibhausgasausstoss zu verringen und zu den Ländern mit den wenigsten Kohlendioxidausstössen zu gehören. Nach Regierungsangaben konnten die Pro-Kopf-Emissionen der Kohlendioxide bereits von 3,13 Tonnen auf 2,9 Tonnen gesenkt werden. In Europa lag der Durchschnitt pro Einwohner im Jahr 2012 bei neun Tonnen.

Laut Präsident Danilo Medina gehört die Dominikanische Republik aber ebenso zu den Ländern, die am stärksten durch die Auswirkungen der Erderwärmung gefährdet sind. Weltweit steht es auf dem achten Platz.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!