Brasilien: Felsblöcke begraben Häuser unter sich

stein-vitoria

Felsblöcke haben in Brasilien mehrere Häuser unter sich begraben (Foto: WhatsApp Folha Vitória)
Datum: 02. Januar 2016
Uhrzeit: 10:33 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Am Freitagabend (1.) hat sich im brasilianischen Vilha Velha in der Nähe Vitórias ein Felsblock von einem Hang gelöst und mehrere Häuser unter sich begraben. Über Todesopfer und Vermisste gibt es bisher keine Angaben. Vier Menschen sollen verletzt worden sein. Feuerwehr und Rettungskräfte waren auch in den späten Nachtstunden noch im Einsatz.

Der Felsblock soll nach Augenzeugenberichten etwa 200 Meter gerollt sein, bevor er und weitere kleinere Blöcke am Hangfuß in einer Siedlung zum Stehen gekommen sind. Videos und Fotos von der Bevölkerung Vilha Velhas aufgenommen zeigen eine enorme Staubwolke zu dem Zeitpunkt, als die Felsen schon nicht mehr gerollt sind. Darüber, warum sich die großen Felsblöcke gegen 18.40 Uhr vom Berg „Morro da Boa Vista“ gelöst haben könnten, gibt es keine Aussagen. Die Rede ist von einem voraus gegangenen Murenabgang. Zum Zeitpunkt des Abgangs hat es jedoch keine Niederschläge gegeben.

Nach Angaben der Feuerwehr werden Todesopfer nicht ausgeschlossen. Nachbarn der betroffenen Häuser beklagen das Fehlen von mindestens zehn Personen. Offiziell liegen dazu jedoch keine Angaben vor. Vier Menschen sind verletzt worden, einer ist mit Knochenbrüchen in ein Krankenhäuser eingeliefert worden.

Total zerstört worden sind durch die abgegangenen Felsblöcke fünf Häuser. Allerdings besteht die Gefahr, dass noch andere anliegende Häuser einfallen können. Darüber hinaus wird von einem weiteren Felsblock in der Umgebung des betroffenen Ortes berichtet, der sich noch lösen könnte. Der Bereich ist deshalb evakuiert worden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!