Venezuela: Erdgaslieferung an Kolumbien ausgesetzt

petrovietnam

Die Petróleos de Venezuela S. A. ist die größte Erdölgesellschaft Lateinamerikas und Venezuelas größter Exporteur (Foto: Archiv)
Datum: 04. Januar 2016
Uhrzeit: 07:10 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das venezolanische Öl- und Energieunternehmen PDVSA hat seine Erdgaslieferungen an Kolumbien vorübergehend eingestellt. Als Begründung wird eine Anweisung des Energie- und Bergbauministeriums angeführt, den Auswirkungen des Klimaphänomens El Niño bei der Stromversorgung entgegenzuwirken, wie es auf der Website des staatlichen Betriebes heißt.

Die Erdaslieferungen von Venezuela nach Kolumbien sind Teil eines beidseitigen Vertrages, in dem Suspendierungen im Falle von höherer Gewalt vorgesehen sind. Auch wenn offiziell nicht von Problemen durch eine Dürre gesprochen wird, scheint es diese dennoch mit den Wasserständen der Stauseen für die Wasserkraftwerke zu geben.

Das Öl-Unternehmen hat erklärt, dass es bereit sei, die tägliche Lieferung wieder fortzusetzen, wenn die Stauseen der Kraftwerke wieder optimale Wasserstände erreicht hätten. Durch Maßnahme soll die Stromgewinnung mit Hilfe der thermischen Kraftwerke erhöht werden. Weiter wird erklärt, dass die Leistungsfähigkeit aller Erdgasförderanlagen dem Normalstand entsprechen würden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!