Brasilien: Herabfallendes Stromkabel tötet vier Menschen

strom

Warum sich das Kabel gelöst hat, wird noch untersucht (Foto: TVGlobo)
Datum: 05. Januar 2016
Uhrzeit: 10:09 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

In der Großraumregion von Rio de Janeiro sind am Sonntag vier Menschen einer Familie an einem Stromschlag gestorben, nachdem sich ein Hochspannungskabel gelöst hat und auf ein Fahrzeug gefallen ist. Das tragische Unglück hat sich bei einem vermeintlichen Rettungsversuch eines neun Monate alten Babys ereignet. Der bei dem Unfall ums Leben gekommene Rafael Oliveira war mit seinen Kindern zu Besuch bei seinen Eltern in São Gonçalo. Ereignet hat sich die Tragödie vor dem Haus der Mutter Oliveiras, als die Familie sich voneinander varbschiedete.

Während ein Kleinkind bereits im offenen Auto gesessen ist, hatte sich über dem Fahrzeug ein Kabel einer Mittelspannungsleitung gelöst. Als der dreizehnjährige Enkel versuchen wollte, seinen neun Monate alten Bruder aus dem Auto zu holen, wurde dieser vom Stromschlag getroffen. Ihm sprangen sein Vater (35 Jahre), Rafael Oliveira, und sein Großvater (87 Jahre) zur Hilfe. Doch wurden auch sie von der elektrischen Entladung getroffen. Alle vier sind noch am Ort verstorben. Die 60-jährige Großmutter, die ebenso zur Rettung des Kleinkindes eilte, erlitt Verletzungen und befindet sich im Krankenhaus.

Warum sich das Kabel gelöst hat, wird noch untersucht. Die Strommasten waren erst unlängst durch neue ersetzt worden. Bei den Kabeln soll es sich allerdings um alte gehandelt haben. Laut dem zuständigen Stromversorgungsunternehmen Ampla soll es nahe der Unfallstelle eine Explosion eines hausgemachten Knallkörpers gegeben haben, durch den ein Kurzschluss ausgelöst worden sei und sich das Kabel gelöst habe.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!