Hugo Chàvez: Follow me

chavez_vs_twittersmall

Datum: 28. April 2010
Uhrzeit: 05:50 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Präsident von Venezuela ist online. Mehr als 27.000 User haben sich schon in den ersten Stunden nach der Eröffnung des Twitter-Blogs chavezcandanga des venezolanischen Präsidenten Hugo Chàvez Frìas als dessen „Freund“ registrieren lassen.

Laut lateinamerikanischen Medien ist Chàvez Web-Seite mit mehr als 100 Besuchern pro Minute die populärste in Venezuela. Mehr als 10.000 Besucher sendeten bereits erste Messages an den Präsidenten.

Seine erste, um 0.15 Uhr Ortszeit gesendete Twitter-Meldung lautete: „Epa que tal? Aparecí como lo dije: a la medianoche. Pa Brasil me voy. Y muy contento a trabajar por Venezuela. Venceremos!“ – „Hallo! Wie geht es? Ich bin, wie versprochen, um Mitternacht erschienen. Ich reise nach Brasilien. Ich bin sehr zufrieden, für Venezuelas Wohl arbeiten zu können. Wir werden siegen!“

Nun rätseln die lateinamerikanischen Medien, wie es der gesprächige venezolanische Staatschef schaffen wird, sich kurz und bündig zu fassen: Eine Twitter-Meldung duldet maximal 140 Zeichen. Chàvez ist bekannt für seine stundenlangen Reden. Kritiker warfen der Regierung Chavez in der Vergangenheit vor, die Medien in Venezuela gleichzuschalten, indem sie oppositionelle Rundfunksender und Zeitungen schließen lasse. Mit dem Twitter-Acount betritt die Führung in Caracas weitgehend Neuland. Von den 27 Millionen Einwohnern Venezuelas haben nur rund 30 Prozent Zugang zum Internet.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Jesus

    Ich werde ihm auch mal folgen, was aber nicht heißt, dass ich sein Freund bin.
    Wer will kann ja auch mir folgen unter twitter.com/jesus_personal
    Ich twittere zwar überwiegend auf deutsch, aber es gibt ja kostenlose Programme wie tweetdeck mit eingebauter Übersetzungsfunktion.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!