Weltbank unterstreich führende Rolle Chinas in Lateinamerika

china

Datum: 28. April 2010
Uhrzeit: 06:34 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die engen Beziehungen mit China halfen vielen lateinamerikanische Ländern bei der Bewältigung der globalen Finanzkrise. Dank dem roten Riesen befinden sich die Volkswirtschaften in Lateinamerika in einem besseren Zusatand als erwartet.

In ihrem jüngsten Bericht unterstreicht die Weltbank die Rolle Chinas in Lateinamerika. Durch den wachsenden Einfluss der „China Connection“ trat in der Region eine „bemerkenswerte Veränderung“ ein, teilte Augusto de la Torre, Chefökonom der Weltbank für Lateinamerika, mit. China verhalf der Region zu einer rasanten Erholung.

Noch vor 10 Jahren war der wirtschaftliche Einfluss Chinas nahezu unbekannt in Lateinamerika, die lange Zeit durch die USA und ihre politischen und handelspolitischen Beziehungen dominiert wurde, sagte de la Torre. Nun aber hat China die USA als größten Handelspartner von Ländern wie Brasilien und Peru abgelöst. De la Torre teilte mit, dass China der wichtigste Motor für Wachstum in vielen Ländern Lateinamerikas ist. „Wenn in der Vergangenheit die USA erkrankten, hatten die Staaten in Lateinamerika eine Lungenentzündung. Dieses Mal hatten die Vereinigten Staaten eine ernsthafte Lungenentzündung und Lateinamerika tatsächlich nur eine leichte Erkältung“, fügte er hinzu. „Mexiko erlitt die schlimmste Rezession in Lateinamerika im letzten Jahr, zum Teil wegen ihrer starken Abhängigkeit von den Vereinigten Staaten“.

„Länder, die über eine direkte Handelsbeziehung mit China verfügen, erholten sich wesentlich schneller von der Krise“, teilte er unter Berufung auf Brasilien, Peru, Chile, Kolumbien, Panama, Costa Rica und Argentinien mit. „Diese Verbindung zu China und zu einigen anderen asiatischen Ländern ist ein automatischer Wachstumsmotor für die Region. Die Weltbank schätzt, dass die brasilianische Wirtschaft die am schnellsten wachsende in der Region sein wird. Die Prognosen liegen bei etwa 5,5 Prozent in diesem Jahr“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!