Karibik: Mindestens 13 Touristen sterben bei Bootsunglück vor Nicaragua

boot

ach ersten Untersuchungen war das kleine Boot wegen schlechtem Wetter mit starken Windböen gekentert (Foto: Reproducao Internet)
Datum: 24. Januar 2016
Uhrzeit: 11:33 Uhr
Ressorts: Karibik
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Bei einem Schiffsunglück vor der zu Nicaragua gehörenden Inselgruppe „Islas del Maíz“ (Corn Islands) sind am Samstag (23.) mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. An Bord des gekenterten Schiffes befanden sich insgesamt 34 Insassen, darunter Touristen aus Costa Rica, Großbritannien, Brasilien und Nordamerika. „Von den 34 Passagieren wurden 13 getötet, alle kamen aus Costa Rica. Die Überlebenden stammen aus Nicaragua, Großbritannien, Brasilien, Amerika und Costa Rica. Alle Schiffbrüchigen waren Touristen und wurden auf die Nachbarinsel Little Corn Island gebracht. Dieses Unglück ist ein große Tragödie“, gab Nicaraguas Regierungssprecherin und Präsidentengattin Rosario Murillo bekannt.

Das Schiff war laut den nicaraguanischen Behörden auf dem Weg zu der etwa siebzig Kilometer östlich von Bluefields im Karibischen Meer gelegenen Inselgruppe. Nach ersten Untersuchungen war das kleine Boot wegen schlechtem Wetter mit einhergehenden starken Windböen gekentert. Der Kapitän wurde festgenommen und soll in den nächsten Stunden bereits vor Gericht gestellt werden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!