Peru präsentiert sich auf der ITB 2016 als Feinschmeckerparadies

essen

Der diesjährige Messeauftritt des Andenlandes dreht sich um das Thema Gastronomie (Foto: PromPeru)
Datum: 03. Februar 2016
Uhrzeit: 11:05 Uhr
Ressorts: Peru, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Auch in diesem Jahr ist PromPerú, die Förderungskommission für Export und Tourismus des Landes Peru, auf der Tourismusmesse ITB als Aussteller vertreten und präsentiert sich mit insgesamt 32 peruanischen Unternehmen in Halle 1.1 an Stand 102. Der diesjährige Messeauftritt des Andenlandes dreht sich um das Thema Gastronomie. Immerhin kann Peru über eine über 5000 Jahre alte glorreiche und vielfältige gastronomische Geschichte zurückblicken und gilt als kulinarischer Hotspot des amerikanischen Kontinents. Der kulturelle Austausch der Spanier, Afrikaner, Chinesen, Japaner und Italiener hat für eine wahrhaft fulminante kulinarische Fusion gesorgt. Das Resultat sind Gerichte, wie sie abwechslungsreicher und vielfältiger nicht sein könnten, wobei jede Region des Landes ihre eigenen Geschmacksrichtungen hervorbringt. Während in der Hauptstadt Lima und generell an der Küste vorrangig Fisch und Meeresfrüchte – allen voran natürlich die berühmte Ceviche – auf der Speisekarte stehen, gibt es im Hochland eher nahrhafte Suppen und Fleischgerichte.

Einen bis mehrere Löffel wert ist auch die sogenannte „neue Küche der Anden“, entstanden aus dem Wunsch der lokalen Köche, alte gastronomische Bräuche aus der Zeit vor den Spaniern wieder aufleben zu lassen und den althergebrachten Zutaten neuen Wert zu verleihen. Und das mit großem Erfolg: Gleich drei peruanische Restaurants sind aktuell unter den 50 besten Restaurants weltweit auf der Pelegrino-Liste vertreten.

Kein Wunder also, dass Lima als einzige lateinamerikanische Stadt unter den zehn Empfehlungen für kulinarische Reisen 2016 von National Geographic zu finden ist.
Gastronomischer Tourismus ist nicht nur das Motto für die ITB 2016, sondern für die komplette strategische Ausrichtung in diesem Jahr. Den Startschuss gibt das 2. Forum für gastronomischen Tourismus, das vom 27. bis 29. April in Lima stattfindet.

Selbstverständlich können Besucher des Peru-Standes auf der Messe nicht nur etwas über die Gastronomie erfahren, sondern diese auch am eigenen Leib kennen lernen. Sowohl an den Fachbesuchertagen als auch am Wochenende gibt es regelmässig peruanische Spezialitäten wie Ceviche, Causa oder Pisco Sour.
Peru auf der ITB 2016: Halle 1.1/Stand 102

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!