Krise in Venezuela: Einkaufszentren werden Öffnungszeiten halbieren

keinstrom-venezuela

Stromausfälle sind im erdölreichsten Land der Welt an der Tagesordnung (Fotos: #SOS Venezuela)
Datum: 08. Februar 2016
Uhrzeit: 12:45 Uhr
Leserecho: 5 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Eine schwere Dürre, für die das Klimaphänomen El Niño verantwortlich gemacht wird, sorgt in 18 Wasserkraftwerken Venezuela für extrem niedrige Wasserstände. Die Regierung kündigte staatliche Energierationierungen an, die Energiegesellschaft (Corpoelec) will zweimal am Tag (von 13.00 bis 15.00 Uhr und von 19.00 bis 21.00 Uhr) den Strom abschalten. Der Einzelhandelsverband der venezolanischen Handelszentren (Cavececo) kündigte am Montag (8.) an, dass die Einkaufszentren in der venezolanischen Hauptstadt Caracas ihre Öffnungszeiten am Tag halbieren werden. Ein Sprecher des Branchenverbandes betonte, dass der Rückgang der Arbeitszeit Auswirkungen auf die Arbeitsplätze haben wird.

pleite

Auf einen Alternativvorschlag des Verbandes, die Geschäfte täglich erst um 12:00 Uhr zu öffnen, ging die Regierung nicht ein. „Wenn der Strom ab 13:00 Uhr abgeschaltet wird, ist dies eine Katastrophe. Der von der Regierung geplante Zeitpunkt fällt genau in unsere Spitzenverkaufszeit, wenn die Leute zum Mittagessen kommen“, so ein Sprecher der Cavececo. Von den Rationierungen werden auch Privatwohnungen betroffen sein, ebenfalls wird die Brauchwasserversorgung beschränkt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    jean valentin

    dieses verbrecherregime findet wirklich für alles einen schuldigen

  2. 2
    Der Bettler

    Wir hier auf der Isla,haben schon seit 6 Wochen kaum noch Wasser. 1x in 10 Tagen kommt Wasser von der Straße. An diesen Tag haben wir ganztägig Wasser und am nächsten 1/2 Tag dann wieder 8 Tage 3x maximal eine halbe Stunde pro Tag. Es ist keine Dürre,bei uns regnet es fast jede Nacht,aber wenn alles verrottet ist und nur mehr die hälfte der Turbinen funktionsunfähig ist, kommt sowas raus.Zum kotzen.

  3. ich lebe 10 jahre auf margarita,,,,,wo REGNET ES NIE GANZE NACHT??????MENTIDA

  4. 4
    don ewaldo

    Sie können es einfach nicht,Robolucion ist einfacher . Man sollte es mal mit EVOLUCION versuchen !

  5. 5
    Der Bettler

    @ MARGARITA habe auch nicht geschrieben,daß es die ganze Nacht regnet sonder häufig in der Nacht. Lebe seit 21 Jahren auf der Playa Caribeseite,nähe Juan Griego.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!