Mexiko: Rekord von Grauwalen vor Baja California Sur

wal

Der starke Anstieg wird auf die Erholung der Weltbevölkerung von Grauwalen zurückgeführt (Fotos: CONANP)
Datum: 10. Februar 2016
Uhrzeit: 12:43 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Die Walbeobachtungssaison in Baja California Sur begann am 15. Dezember 2015 und endet am 30. April dieses Jahres. Der mexikanische Bundesstaat bildet den Südteil der Halbinsel Niederkalifornien, die Bucht des Pazifischen Ozeans und die Lagunen sind nicht nur Lebensraum für vier Arten Meeresschildkröten, sondern vor allem einer der wichtigsten Wanderungsorte der Grauwale. Zum Winter ziehen 300–400 Wale von ihren Sommerquartieren im Nord-Pazifik in diese und andere Lagunen, um dort vor Räubern und Wetter geschützt ihre Jungen zu gebären. In der ersten Woche im Februar zählte die Nationale Kommission für Naturschutzgebiete (CONANP) 1.992 Grauwale in der Laguna Ojo de Liebre, eine Rekordhöhe in den letzten 20 Jahren.

mexiko

Laut CONANP handelte es sich dabei um 1.175 erwachsene Tiere und 817 Kälber. Der starke Anstieg wird auf die Erholung der Weltbevölkerung von Grauwalen zurückgeführt, in verschiedenen Schutzgebieten wird die Population der bis zu 15 Meter langen Meereslebewesen streng überwacht.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!