Tierquälerei-Skandal in Mexiko: 124 Krokodile qualvoll verendet

kroko

124 Krokodile beim Transport in das Wildtier-Reservat "Cocodrilos Exóticos de QRoo" qualvoll verendet (Foto: profepa.gob.mx)
Datum: 11. Februar 2016
Uhrzeit: 12:50 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Im Osten Mexikos sind 124 Krokodile beim Transport in das Wildtier-Reservat „Cocodrilos Exóticos de QRoo“ qualvoll verendet. Nach Angaben der nationalen Umweltbehörde „Procuraduría de Protección al Ambiente de México“ waren 350 Reptilien in den Laderaum eines Lastwagens gepfercht worden, wo sie während der rund 2.550 Kilometer langen Fahrt von Culiacán an der Pazifikküste (Sinaloa) nach Quintana Roo (Halbinsel Yucatán) erstickt oder von den anderen Tieren zerdrückt wurden.

Die Bundesstaatsanwalt für Umweltschutz (PROFEPA) gab bekannt, dass die Krokodile rechtmäßig in Culiacán erworben wurden. Die erforderlichen Maßnahmen hinsichtlich des Transports wurden allerdings nicht erfüllt – ein klarer Verstoß gegen das Tier/Artenschutzgesetz. Im „Crocodilia-Reservat“ leben bereits 4.956 Krokodile, dem für die Tierquälerei verantwortlichen Transport-Unternehmen droht nun eine Geldstrafe in Höhe von bis zu 193.000 US-Dollar.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    DonRWetter

    Viel zu wenig. Diese Drecksäcke sollte man selber auf die Ladefläche sperren und 5 Tage ohne öffnen und Wasser durch die Wüste gurken.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!