Lateinamerika: Siemens erweitert Gaskraftwerk in Peru

dampf

Siemens wird das Gaskraftwerk Santo Domingo de los Olleros in Peru zu einem Gas- und Dampfturbinenkraftwerk erweitern (Foto: Siemens)
Datum: 18. Februar 2016
Uhrzeit: 18:57 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Siemens hat den Auftrag über den Ausbau des Gaskraftwerks Santo Domingo de los Olleros zu einem Gas- und Dampfturbinen(GuD)-Kraftwerk erhalten. Die Anlage befindet sich in der Nähe von Lima, der Hauptstadt Perus. Kunde ist der peruanische Energieversorger Termochilca SA. Der Ausbau erhöht die installierte Gesamtleistung des Kraftwerks um 100 Megawatt (MW). Durch den höheren Wirkungsgrad reduzieren sich die CO2-Emissionen pro Megawattstunde um 30 Prozent. Die hocheffiziente GuD-Anlage bietet eine umweltfreundliche Kraftwerkslösung für den steigenden Strombedarf in Lima. Das Kraftwerk soll Anfang 2018 in Betrieb genommen werden.

Siemens übernimmt die technische Planung, die Abwicklung und den Bau der schlüsselfertigen Kraftwerkserweiterung. Der Lieferumfang umfasst eine SST-900 Dampfturbine, einen Generator des Typs SGen6-100A, einen Dreidruck-Abhitzedampferzeuger sowie einen luftgekühlten Kondensator. Durch die Luftkühlung wird der Wasserverbrauch der Anlage deutlich gesenkt. Im Jahr 2013 übergab Siemens das Gaskraftwerk Santo Domingo de los Olleros nach einer Bauzeit von nur 19 Monaten an den Kunden. Die Anlage ist mit einer SGT6-5000F-Gasturbine ausgestattet und verfügt derzeit über eine installierte Gesamtleistung von 200 MW. Künftig werden die heißen Abgase der Gasturbine genutzt, um mit der zusätzlichen Dampfturbine Strom zu erzeugen. Dabei steigt die Gesamtleistung der Anlage auf 300 MW und der Wirkungsgrad erhöht sich auf mehr als 55 Prozent.

Das Kraftwerk Santo Domingo de los Olleros befindet sich rund 60 Kilometer südlich der Hauptstadt Lima. Laut der Regulierungsbehörde des nationalen Stromnetzes (COES) wird sich Perus Energiebedarf um jährlich sieben Prozent erhöhen. Der Energiemarkt des Landes bietet damit vielversprechende Chancen für die Stromerzeugung durch fossile wie erneuerbare Energien.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!