Politische Gefangene in Venezuela: Tausende protestieren in Caracas

protestmaduro

Lilian Tintori hatte die Menschenmenge kurzfristig über ihren Twitter-Account mobilisiert (Foto: Tintori)
Datum: 21. Februar 2016
Uhrzeit: 13:33 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am zweiten Jahrestag der Inhaftierung von Oppositionspolitiker Leopoldo López haben am Samstag (20.) in der Innenstadt von Caracas Tausende Menschen die Freiheit des politischen Gefangenen gefordert. Dessen Ehefrau Lilian Tintori hatte die Menschenmenge kurzfristig über ihren Twitter-Account mobilisiert, dem Aufruf folgten zahlreiche Künstler, Musiker und Oppositionsführer Henrique Capriles Radonski. In einer Videobotschaft übermittelten unter anderem der britische Musiker Sting, der Spanier Alejandro Sanz und die mexikanische Band Maná ihre Solidarität mit den politischen Gefangen in Venezuela und forderten deren Freilassung.

Capriles forderte die Menschen dazu auf „ihre Hausaufgaben“ zu machen. „Ich bitte Sie darum, ihre Hausaufgaben zu machen. Für ein Abwahlreferendum gegen Präsident Maduro benötigen wir exakt 3.899.273 Unterschriften. Die Lage in Venezuela wird immer chaotischer und nicht einmal die Chavistas wollen Maduro nach an der Macht“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!