Ausgezählt: Niederlage und keine weitere Amtszeit für Morales in Bolivien

niederlage

Ausgezählt sind 99,70 Prozent der Stimmen, das Resultat kann sich nicht mehr signifikant ändern (Foto: Screenshot)
Datum: 24. Februar 2016
Uhrzeit: 12:16 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Boliviens Präsident Evo Morales hat bei dem Referendum über eine mögliche vierte Amtszeit eine Niederlage erlitten. 51,30 Prozent der Wähler stimmten gegen eine dafür notwendige Verfassungsänderung und nur 48,70 Prozent dafür. Ausgezählt sind 99,70 Prozent der Stimmen, das Resultat kann sich nicht mehr signifikant ändern. Morales hat seine Niederlage bisher noch nicht eingeräumt.

Seine Amtszeit endet im Januar 2020. Der ehemalige Kokabauer war 2005 als erster Angehöriger der Ureinwohner zum Präsidenten gewählt worden und ist mittlerweile der am längsten amtierende Staatschef Boliviens.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Martin Bauer

    Bis 2020 noch! Was sind denn das für Amtszeiten?

    • 1.1
      groebben

      Das war keine Präsidentschaftswahl sondern ein Referendum um die Verfassung umzuschreiben. Evo wurde Ende 2014 (Oktober) mit 61% wiedergewählt und die Amtszeit dauert 5 Jahre. 2019 sind die nächsten Präsidentschaftswahlen. Alles ganz normal also, holen Sie wieder Luft… ;)

      • 1.1.1
        Martin Bauer

        Ihre wohlwollede Einstellung zu demokratiefeindlichen Sozis ist bekannt. Da erübrigt sich jede weitere Diskussion.

      • 1.1.2
        groebben

        Genau Herr Bauer! Gehen Sie nicht auf Fakten ein sondern attakieren Sie mich persönlich auf einem anderen Level. So funktioniert es…. Übrigens: Ich habe Jahrelang in Bolivien gewohnt und denke das ich ein wenig mehr Einsicht in Bolivien habe als Sie…. Oder haben Sie mich schon einmal auf ein Eintrag in Venezuela posten sehen? sollten Sie sich mal ein Beispiel dran nehmen ;)

      • 1.1.3
        Martin Bauer

        Es geht mir weniger um Bolvien, mehr um das unseelige Treiben radikaler Sozis, egal wo auf der Welt, in diesem Forum speziell in Lateinamerika. Der Sozialismus und Kommunismus sind von allen Formen des Organisierten Verbrechens die verlogensten und widerwärtigsten. Nicht anders als die Drogenmafia handeln diese Leute im Sinne ihrer geschäftlichen Interessen, jedoch unter dem lächerlichen Vorwand, im Namen des Volkes zu handeln. Auf diesem Level erübrigt sich jede Diskussion.

  2. 2
    Der Bettler

    Die hat er sich schon selbst verlängert,alles vom Vögelchen abgekupfert.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!