Humanitäre Krise in Venezuela: Brasilien liefert Medikamente

luis

Luis Florido (Mitte) in Sao Paulo (Foto: voluntadpopular)
Datum: 24. Februar 2016
Uhrzeit: 20:15 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Mangel an Medikamenten und medizinischer Versorgung hat im südamerikanischen Land Venezuela unglaubliche 80 Prozent erreicht. Nach Angaben von Führungskräften der Pharmabranche und Vertretern der Apothekenkammer „Colegio de Farmacéuticos“ müssen Patienten regelrechte Wallfahrten durch das ganze Land oder ins benachbarte Ausland unternehmen, um bestimmte Medikamente zu erhalten. Mitglieder des Ausschusses für Außenpolitik, Integration und Souveränität der Nationalversammlung von Venezuela haben sich am Mittwoch (24.) mit dem Präsidenten des Industrieverbandes des Bundesstaates von São Paulo (Federação das Indústrias do Estado de São Paulo) getroffen. Paulo Skaf sicherte Luis Florido und Williams Dávila seine Unterstützung zu versprach dringend benötigte Medikamente nach Venezuela zu liefern.

„Unser Besuch war eine Gelegenheit, um auf das Ausmaß der Arzneimittelknappheit in Venezuela hinzuweisen. Heute sterben in unserem Land viele Venezolaner mangels Behandlung und das Schlimmste ist, dass dieses Regime nicht die Absicht hat, die Krise zu lösen. Wir danken den brasilianischen Herstellern, dass sie humanitäre Hilfe leisten“, so Florido in einer Erklärung, die Agência latinapress vorliegt. Florido und Dávila baten die brasilianischen Behörden auch um eine Untersuchung von verschiedenen Vereinbarungen aus dem Jahr 2015 zwischen der Regierung von Venezuela und brasilianischen Unternehmen in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie.

Demnach hat Caracas im Juni vergangenen Jahres mit dem Arzneimittelhersteller Hypermarcas und dem Fleischkonzern JBS Verträge in dreistelliger Millionenhöhe unterzeichnet, in Venezuela selbst soll nur ein Bruchteil der Ware angekommen sein. Die Abgeordneten fordern deshalb Einsicht in die Lieferscheine, befürchten Korruption und „Umleitung in dunkle Kanäle“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gringo

    Schaut mal bei Madburro und seiner Gang nach.
    Da werder Ihr fündig!!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!