Einwohnerzahlen in den Mega-Metropolen São Paulo und Mexico City weiter steigend

Datum: 29. April 2010
Uhrzeit: 10:56 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

In den kommenden 15 Jahren wird der Bevölkerungszuwachs vor allem Megastädten wie São Paulo und Mexico City einen weiteren Boom bescheren. Gemäss UNO wird bis 2025 die Einwohnerzahl in Städten mit über zehn Millionen Menschen nochmals um rund 44,7 Prozent steigen.

Laut dem Bericht wird die Stadtbevölkerung weltweit von heute 3,5 Milliarden auf voraussichtlich 4,5 Milliardenin den kommenden 15 Jahren wachsen. Allerdings wird die Landbevölkerung nur von 3,4 auf 3,5 Milliarden zunehmen, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag im Vorfeld der Weltausstellung Expo in Shanghai mit. Die gesamte Weltbevölkerung wird den UNO-Schätzungen zufolge bis 2025 von heute 6,9 Milliarden auf rund 8 Milliarden Menschen anwachsen, was einem Zuwachs von 16 Prozent entspricht. In den vergangenen 15 Jahren stieg die Weltbevölkerung bereits um 20,9 Prozent.

Die japanische Hauptstadt Tokio wird auch weiterhin mit insgesamt 36.7 Millionen Menschen die grösste Metropole der Welt bleiben- ihre Einwohnerzahl wird sogar auf voraussichtlich über 37 Millionen ansteigen. Während es mit Tokio, Neu Delhi, der brasilianischen Metropole São Paulo und Mumbai heute erst vier Städte mit mehr als 20 Millionen Einwohner gibt, werden es bis zum Jahr 2025 bereits neun solcher Megastädte sein, darunter auch Mexiko-City.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!