Lateinamerika: Renusol steigt ins Solargeschäft ein

renusol

Renusol ist seit über 17 Jahren auf intelligente Lösungen zur Installation von Photovoltaikanlagen spezialisiert (Foto: Renusol)
Datum: 02. März 2016
Uhrzeit: 11:33 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der PV-Montagesystemhersteller Renusol steigt ins Solargeschäft in Lateinamerika ein. Armando Cadima leitet als neuer Head of Sales für Lateinamerika den Vertriebsaufbau. Zuvor war er bei Schletter für den Vertrieb in Lateinamerika verantwortlich. Renusol bietet sein gesamtes Produktportfolio für die Befestigung von Photovoltaikmodulen auf Dächern und im Freiland auf dem lateinamerikanischen Markt an und nutzt dafür auch das Vertriebsnetzwerk seines Mutterunternehmens RBI Solar.

PV-Strom billiger als Strom aus dem Netz
„Der Solarmarkt in Lateinamerika hat großes Potential. Insgesamt wurde bisher mehr als ein Gigawatt Photovoltaikleistung installiert, davon über 500 Megawatt allein in Chile. Durch das starke Wirtschaftswachstum in vielen Ländern Lateinamerikas ist der Strombedarf und damit auch der Strompreis deutlich angestiegen, so dass PV-Strom inzwischen häufig billiger ist als der Strom aus dem Netz – der Markt wird sich daher nun schnell entwickeln“, erklärt Sven Künzel, Geschäftsführer von Renusol. „Ich freue mich sehr, dass wir mit Armando Cadima einen Mitarbeiter gewonnen haben, der viel Erfahrung mitbringt. Er hat zuvor bereits bei Schletter maßgeblich den Vertrieb für Lateinamerika aufgebaut.“

Besonders stark engagiert sich Renusol ab sofort in Brasilien und Mexiko. Brasilien plant bis 2020 über Ausschreibungen einen PV-Zubau von fünf Gigawatt. Bisher versuchte die Regierung, den wachsenden Strombedarf zu rund 70 Prozent aus Wasserkraft zu decken. Viele geplante Wasserkraftprojekte waren aber wegen ihrer Umweltauswirkungen stark umstritten.

Renusol bringt Know-How auf jungem Markt ein
„Der lateinamerikanische Markt ist noch jung, nicht selten werden PV-Projekte von kleinen lokalen Unternehmen z.B. ohne statische Berechnungen realisiert. Unsere Kunden in Lateinamerika profitieren dagegen auch von der Erfahrung, die Renusol mit PV-Projekten hat. Die Befestigungslösungen von Renusol haben sich seit vielen Jahren bewährt, manche schon seit über 15 Jahren. Auch die geprüfte Qualität der Komponenten ist hier ein klarer Wettbewerbsvorteil“, berichtet Armando Cadima. Der gebürtige Brasilianer hatte nach seinem Studium zum Master of Science Umweltingenieur vier Jahre lang bei Schletter im Vertrieb für Südamerika gearbeitet.

Auf der Intersolar South America in São Paulo, Brasilien, stellt Renusol vom 23.-25. August 2016 seine PV-Montagelösungen vor.

Über Renusol
Renusol ist seit über 17 Jahren auf intelligente Lösungen zur Installation von Photovoltaikanlagen spezialisiert. Das Kölner Unternehmen entwickelt modulare Systeme für die Montage von Solaranlagen auf Freilandflächen und Dächern aller Art. Mit seinen Systemen und Services ist Renusol in allen Kernmärkten Europas und den USA sowie in Südafrika und Lateinamerika vertreten. Als Tochterunternehmen der amerikanischen RBI Solar gehört Renusol zur internationalen Unternehmensgruppe Gibraltar Industries. Für seine innovative Modulklemme RS1 wurde Renusol Finalist für den Intersolar Award 2015 und mit dem Solar Industry Award 2015 ausgezeichnet.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!