Jamaika: Bio-Kraftstoff Hersteller investiert 95 Millionen US-Dollar

etanol

In Brasilien wird bereits an allen Tankstellen Benzin mit einem Anteil von 20 bis 25 % Ethanol angeboten (Foto: Handout/Internet-Grafik: Bdbe)
Datum: 08. März 2016
Uhrzeit: 12:29 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Bio-Kraftstoff Hersteller „Benchmark Renewable Energy LLC“ hat am Montag (7.) den Bau eines groß angelegten Bio-Ethanol-Betriebs auf der Karibikinsel Jamaika angekündigt. Als Bioethanol (auch Agro-Ethanol) bezeichnet man Ethanol, das ausschließlich aus Biomasse oder den biologisch abbaubaren Anteilen von Abfällen hergestellt wurde und für die Verwendung als Biokraftstoff bestimmt ist.

Der Bau des Projekts soll im letzten Quartal 2017 abgeschlossen sein. Die Anlage hat zu Beginn eine Produktionskapazität von knapp vierzig Millionen Liter Ethanol-Kraftstoff pro Jahr und erzeugt drei Megawatt (MW) überschüssigen Strom, der in das lokale Stromnetz eingespeist wird. Die Produktion soll bis auf 80 Millionen Liter ausgebaut werden, die Investitionen für die Anlage belaufen sich auf rund 95 Millionen US-Dollar.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!