Brasilien – Venezuela: Koffer mit insgesamt 11,4 Millionen Bolívares beschlagnahmt

kohle

Verdächtig ist, dass ein Großteil der venezolanischen Banknoten druckfrisch und noch den Stempel der Zentralbank trägt (Foto: Polícia Militar Rodoviária/Cedida)
Datum: 08. März 2016
Uhrzeit: 14:14 Uhr
Leserecho: 13 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die brasilianische staatliche Autobahnpolizei (Polícia Rodoviária Federal) hat am Mittwochmorgen (8.) Ortszeit ein Fahrzeug überprüft und drei Koffer unterschiedlicher Größe mit insgesamt 11,4 Millionen venezolanische Bolívares beschlagnahmt. Zwei Personen wurden festgenommen und werden in den nächsten Stunden der Staatsanwaltschaft vorgeführt. Im Kampf gegen die organisierte Kriminalität waren in den letzten Wochen und Monaten weitere Millionen Bolívares konfisziert worden.

schmuggel

Nach Angaben des Justizministeriums kaufen immer mehr venezolanische Geschäftsleute teure Immobilien in Rio de Janeiro. Verdächtig ist, dass ein Großteil der venezolanischen Banknoten druckfrisch und noch den Stempel der Zentralbank trägt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Hallo,in welchen Land kann man mit den wertlosen Bolis bezahlen? Da muß doch wieder eine größere
    Sauerei dahinterstecken.

  2. 2
    VE-GE

    Du ich bekomme seit wochen anfragen von firmen, geschaeftsleute welche Bolis kaufen wollen und zwar in sehr grossen Mengen……..was genau dahintersteckt weiss ich nicht, leider !

    • 2.1
      Caramba

      Also meiner kriminellen Fantasie fallen da schon ein oder 2 Szenarien ein, vor allem wenn man in einer Position ist dafür zu sorgen, dass diese Bolis dann zum offiziellen Kurs eingewechselt und bezahlt werden. Oder jemand beteiligt, der in einer solchen Position sitzt……
      Dass dann keine Dollars mehr da sind für so unwichtige Kleinigkeiten wie Essen oder Medizin, ist klar. Aber das ist den Ratten auf ihrem sinkenden Schiff sc***ssegal……

  3. Wenn die 100 BsF Scheine gebleicht und mit grüner Farbe frisch bedruckt sind, haben sie weltweit einen beachtlichen Wert. Nicht jeder erkennt, dass dass das Papier dieser Boli-Dollars von wesentlich besserer Qualität ist, als das Original aus den USA. Im Gegenteil, es wirkt Vertrauen erweckend „echt“

  4. 4
    Mango

    Ja Hr. Bauer hat es erraten. Mir hat gerade ein Einheimischer erklärt warum. Und die Frage was dahinter steckt von VE-GE. Die 100 Bolos werden zusammengekauft weil das Papier viel mehr Wert ist als 100 Bsf. Zum Beispiel: wenn ich 100 Bsf. verkaufe bezahlen sie mit den niedrigen 20er,oder 50er Scheine. Lt. Artikel wollte derjenige, bei dem die 11,4 Millionen gefunden wurden, wollte diese nur verhöckern. NOT MACHT ERFINDERISCH…… lach. Und wer dahintersteckt, ahnen wir hier alle……denn wer hat Zugang zu solch einem Paket Bolis…

    • 4.1
      Martin Bauer

      „Erraten“ hab ich es nicht gerade. Schliesslich bin ich mit einer „Einheimischen“ verheiratet, und mein gesamter Freundes- und Bekanntenkreis hier sind „Einheimische“. Also weiss ich ein wenig, wie die Dinge in Venezuela laufen, aus erster Hand.

      • 4.1.1
        Mango

        Kann mich nicht so richtig ausdrücken, bin kein Deutscher. Wollte schreiben. Hr. Bauer hat es auf dem Punkt gebracht. Aber mein Kommentar war schon abgeschickt, leider kann nachträglich nicht mehr ausbessern.
        Saludos de Anzuatequi

    • 4.2
      Martin Bauer

      „denn wer hat Zugang zu solch einem Paket Bolis…“ OK, aber man muss sich vor Augen halten, diese Koffer vol Papier sind nicht mal 10.000€ wert. Mit diesem Betrag darf man völlig legal in fast jedes Land einreisen, selbst nach Venezuela.

  5. 5
    Mango

    NACHTRAG: vor einigen Monaten ist hier so was ähnliches mit den 1 Bsf. Münzen passiert. Sind nach Kolumbien verhöckert worden. Sind schnell von der Bildfläche verschwunden, jedoch die 2 Bsf. Scheine sind immer noch im Umlauf. In Italien ist das auch mal vorgekommen. Die 100 Lire Münzen wurden Richtung Schweiz um das dreifache verkauft, zum herstellen vom Deckel der Rückseite der Uhren.

    • 5.1
      Martin Bauer

      Ja, auch unser wunderschönes, silbernes 5DM Stück wurde 1969 oder 197o von der SPD, als eine der ersten Amtshandlungen, durch billiges 5 Sozi-Dollar Blech ersetzt. Eigenartig, dass die Linken für so etwas ein sehr feines Gespür besitzen, wo sie doch sonst Geld total verachten.

      • 5.1.1
        Mango

        Und zwei von dießen 5 Mark Stück, sind noch in meinem Besitz, und befinden sich hier in VE. Habe sie mal als Andenken aus Deutschland mitgenommen, müsste so ca. 1979 gewesen sein. Auf einer Seite die 5 und auf der anderen Seite ist der Adler drauf. Datiert 1975.

  6. 6
    VE-GE

    anscheinend habe ich keine kriminelle ader….aber dafuer habe ich ja euch hier! LOL…….Danke fuer die infos.

    • 6.1
      Mango

      Hast Recht, bin kein Krimineller, jedoch ein ehrlicher Gauner….lach

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!