Krise in Brasilien: Mehrheit der Bevölkerung für Absetzung von Rousseff

brasilien

Brasilianer gehen gegen Regierung auf die Straße (Foto: mblivre)
Datum: 20. März 2016
Uhrzeit: 13:11 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

In Brasilien gerät Präsidentin Dilma Rousseff immer stärker unter Druck. Ein Großteil der Bevölkerung glaubt, dass die Präsidentin und ihr Vorgänger Luiz Inácio Lula da Silva von den Schmiergeldzahlungen beim staatlich kontrollierten Ölkonzern Petrobras gewusst haben und nun und die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen bewusst zu blockieren versuchen. Bereits im Oktober 2015 hatte ein Gericht den Haushalt 2014 für illegal erklärt. Nach Überzeugung der Richter (einstimmig) hat Rousseffs Regierung die Zahlen absichtlich manipuliert, um im Wahljahr das Ausmaß des Staatsdefizits zu verschleiern. Rousseffs erfolgreiche Wahlkämpfe in den Jahren 2010 und 2014 sollen ebenfalls mithilfe eines Schwarzgeldsystems finanziert worden sein.

Nun hat das Parlament ein Amtsenthebungsverfahren gegen Dilma Rousseff auf den Weg gebracht und einen parlamentarischen Ausschuss installiert. Dieser wird entscheiden, ob der politische Prozess für das sogenannte Impeachment-Verfahren eingeleitet wird. Laut einer am Samstag (19.) veröffentlichten Umfrage des Instituts „Datafolha“ sind 68% der Brasilianer für eine Absetzung ihres Staatsoberhauptes und 27% dagegen. Die Umfrage wurde zwischen Donnerstag und Freitag durchgeführt, an der Befragung nahmen 2.794 Personen in 171 Verwaltungsbezirken teil. Die Fehlerquote liegt bei zwei Prozentpunkten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gringo

    Und wieder ein sozialistisches, kommunistisches
    Experiment in die Hose gegangen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!