UN-Generalsekretär ernennt neuen stellvertretenden Leiter der MINUSTAH

ban-ki-moon

Datum: 30. April 2010
Uhrzeit: 12:32 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

UN-Generalsekretär Ban Ki-moon ernannte Kevin Kennedy zum neuen stellvertretender Sonderbeauftragter der UN-Mission in Haiti (MINUSTAH). Kennedy tritt damit die Nachfolge des beim Erdbeben getöteten Brasilianers Luiz Carlos da Costa an.

Bis zu 300.000 Menschenleben hat das verheerende Erdbeben in Haiti gefordert. Darunter die gesamte Spitze der UN-Mission in Haiti. Der Leiter der UN-Mission, Hédi Annabi, 65, konnte nur noch tot aus den Trümmern im Erdbeben-Katastrophengebiet geborgen werden. Außer ihm wurden die Leichen seines Stellvertreters, des Brasilianers Luiz Carlos da Costa, und des amtierenden UN-Polizeichefs in Haiti, Doug Coates, in den Schuttmassen der UN-Büros in der Hauptstadt Port-au-Prince gefunden.

Kennedy tritt die Nachfolge von Luiz Carlos da Costa aus Brasilien an, der das verheerende Beben nicht überlebte. UN-Generalsekretär Ban Ki-moon würdigte die Verdienste Costas und lobte seine „außerordentliche Professionalität und Hingabe, sowie sein Charisma“. Kennedy, der die irische und amerikanische Staatsbürgerschaft besitzt, trat der UN im Jahr 1993 bei, diente bei mehreren humanitären Einsätzen im Sudan, Irak, dem Balkan, in Ost-Timor und Somalia. In jüngerer Zeit war Kennedy als stellvertretender Koordinator für den Friedensprozess im Nahen Osten verantwortlich.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!