Lateinamerika: Rousseff wird zum Bremsklotz Brasiliens

wech

Aus der gegenwärtigen politischen Krise kann das Land nur heraus kommen, wenn Rousseff zurücktritt (Foto: Movimento Brasil Livre)
Datum: 30. März 2016
Uhrzeit: 19:59 Uhr
Ressorts: Leserberichte
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Vinicius Love, Caracas/Brasilia) (Leser)
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im südamerikanischen Land Brasilien ist am Dienstag (29.) die Regierungskoalition von Präsidentin Dilma Rousseff geplatzt. Ihr Koalitionspartner, die rechtsliberale PMDB, beschloss innerhalb von nur drei Minuten den sofortigen Austritt aus dem Bündnis mit der linken Arbeiterpartei. Rousseff steht schon seit Monaten unter großem Druck. Regierungsgegner fordern täglich ihren Rücktritt, das Parlament hat Mitte des Monats ein Amtsenthebungsverfahren auf den Weg gebracht. Aus der gegenwärtigen politischen Krise kann das Land nur heraus kommen, wenn Rousseff zurücktritt. Die größte Volkswirtschaft Lateinamerikas ist schon lange gelähmt, ab sofort kann das aktuelle Staatsoberhaupt so gut wie keine eigenen Gesetze durch den Kongress bekommen. Rousseff wird immer mehr zum Bremsklotz für das Land, eine aktuelle Umfrage vom Mittwoch (30.) belegt, dass lediglich zehn Prozent der Bevölkerung ihre Regierungsarbeit billigt und 69 Prozent komplett ablehnt.

Die 68-Jährige wird für die schwerste Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten verantwortlich gemacht. Der Oberste Gerichtshof unterstellte ihr eine bewusste Verschleierung der Höhe des Haushaltsdefizits und eine unsaubere Finanzierung ihrer Wahlkampagne 2014. Zudem wird die Politik von einem Korruptionsskandal ohne Grenzen beim Ölkonzern Petrobras erschüttert.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Berichte, Reportagen und Kommentare zu aktuellen Themen – verfasst von Lesern von agência latinapress. Schicken auch Sie Ihre Erfahrungen, Erlebnisse oder Ansichten an redaktion@latina-press.com

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!