Venezuela – Schweiz: Regime verscherbelt 60 Tonnen Gold

pleite

Die Wirtschaft Venezuelas liegt am Boden (Foto: Archiv/Dolar)
Datum: 31. März 2016
Uhrzeit: 14:16 Uhr
Leserecho: 5 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das von der Staatspleite bedrohte südamerikanische Land Venezuela hat in den ersten drei Monaten des laufendes Jahres fast 60 Tonnen seiner Goldreserven in die Schweiz exportiert und dort entweder dem Markt übergeben oder für einen so genannten Gold Swap bereit gestellt. Dies berichtet das Portal Gold.de und beruft sich dabei unter anderem auf Statistiken der Schweizer Zollverwaltung.

kapputt

In Venezuela schmiert der real existierende „Sozialismus des 21. Jahrhunderts“ immer weiter ab. Wie sehr eine Links-Regierung ein Land herunterwirtschaften kann, zeigt kaum ein Beispiel so deutlich wie Venezuela. Wohl nur Menschen, die in der früheren Deutschen Demokratische Republik (DDR) gelebt haben, können die Entwicklung im südamerikanischen Land nachvollziehen. In seinen Bemühungen, den Kollaps noch ein paar Monate zu verhindern, verschiebt Präsident Maduro weiterhin Tonnen von Gold in die Schweiz.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    fideldödeldumm

    Zitat: „Wie sehr eine Links-Regierung ein Land herunterwirtschaften kann, zeigt kaum ein Beispiel so deutlich wie Venezuela. Wohl nur Menschen, die in der früheren Deutschen Demokratische Republik (DDR) gelebt haben, können die Entwicklung im südamerikanischen Land nachvollziehen.“

    Sollte man eigentlich so annehmen. Es gibt aber immer noch Vollpfosten, die das nicht erkennen. Zum Beispiel gibt es da jemanden der einen Blog hat, der unter „rene“ und „reise“ zu finden ist. Für einen normalen Menschen ist das Comedy pur und man glaubt es nicht, dass es sowas tatsächlich gibt.

  2. 2
    don ewaldo

    Es ist faszinierend,wie eine unfähige Clique ein blühendes Land zugrunderichten kann ohne nennenswerte Konsequenzen.—– Und die Welt schaut zu !!!!!!!!!!!!!
    Bei dem Wort verdienen , erhellen sich die Mienen………..

  3. 3
    Wacker

    Kuba ist auch ohne die Kapitalisten klar gekommen. Warum sollte das nicht auch Venezuela gelingen?

    • 3.1
      Insel-Kalle

      …und Du kommst anscheinend ohne Hirn klar…

      NICHT DIE TROLLE FÜTTERN!!!

      Der wackere Kommentar soll nur provozieren und (sinnlose) Diskussionen generieren. Jeder weitere Kommentar produziert nur digitalen Datenmüll und ist reine Zeitverschwendung.

    • 3.2
      Mango

      Eres un mahunce, google mal,was das heisst. Bist sicher einer von dießer Klassel…..piez de mierda

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!