Argentinien – Guatemala: Mörder von Facundo Cabral zu 50 Jahren Haft verurteilt

mord

Rodolfo Enrique Facundo Cabral war der bedeutendste Folksänger Lateinamerikas (Foto: Screenshot YouTube)
Datum: 08. April 2016
Uhrzeit: 17:38 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der argentinische Liedermacher, Songwriter und Schriftsteller Rodolfo Enrique Facundo Cabral fiel am 9. Juli 2011 in Guatemala-Stadt einem Anschlag zum Opfer. Der bedeutendste Folksänger Lateinamerikas war eine der bekanntesten Persönlichkeiten auf dem Kontinent und einer der führenden Intellektuellen seines Heimatlandes. Rodolfo hatte in Quetzaltenango, rund 200 Kilometer von Guatemala-Stadt entfernt, zwei Konzerte gegeben und befand sich auf dem Weg zum Flughafen. Der Wagen mit dem Manager und dem Konzertpromoter wurde von drei anderen Fahrzeugen abgefangen, Cabral mit acht Schüssen getötet. Im März 2012 wurde der mutmaßliche Drahtzieher des Anschlages in Kolumbien festgenommen. Der Costa Ricaner Alejandro Jiménez, alias „El Palidejo“, wurde am Donnerstag (7.) in Guatemala zu 50 Jahren Gefängnis verurteilt.

Cabrals Tod hatte in ganz Lateinamerika tiefe Bestürzung ausgelöst, die Regierung von Guatemala ordnete drei Tage Staatstrauer an. „Jiménez und vier weitere Angeklagte sind schuldig des Verbrechens des Mordes an Facundo Cabral“, so Richterin Yassmin Barrios in ihrer Resolution. Jiménez wurde für den Mord an Cabral zu 30 Jahren Gefängnis verurteilt, weitere 20 Jahre wegen versuchten Mordes am nicaraguanischen Geschäftsmann Henry Fariñas. Dieser war mit dem ermordeten Künstler im selben Wagen unterwegs und das eigentliche Ziel des Angriffs. Die Mitangeklagten Guatemalteken Elgin Vargas, Wilfred Stokes, Juan Hernández und Audelino García wurden ebenfalls zu je 50 Jahren Gefängnis verurteilt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!