Uruguay: Deutschlands verlässlicher Partner in Südamerika

uru

Der uruguayische Außenminister Rodolfo Nin Novoa und Bundesaußenminister Steinmeier bei der gemeinsamen Pressekonferenz im Auswärtigen Amt (Foto: AA)
Datum: 09. April 2016
Uhrzeit: 17:02 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am Mittwoch (06.04.) hat Deutschlands Außenminister Frank-Walter Steinmeier seinen uruguayischen Amtskollegen Rodolfo Nin Novoa zu einem Gespräch im Auswärtigen Amt in Berlin getroffen. Im Mittelpunkt des Treffens standen die bilateralen Beziehungen zwischen Deutschland und Uruguay, sowie regionale und internationale Themen. Steinmeier würdigt das kleinste spanischsprachige Land in Südamerika als Stabilitätsanker in der Region.

Geographisch weit voneinander entfernt, aber viel miteinander zu tun: So beschrieben Außenminister Steinmeier und sein Gast die Beziehungen zwischen ihren beiden Ländern. Neben der beiderseitigen Begeisterung für Fußball – Steinmeier erwähnte die erste Fußball-Weltmeisterschaft 1930, die von Uruguay ausgerichtet und auch gleich gewonnen wurde – teilten Uruguay und Deutschland auch politische und wirtschaftliche Interessen. So sei Deutschland im Jahr 2015 der größte Importeur uruguayischer Waren in Europa gewesen. Im Bereich der erneuerbaren Energien in Uruguay gebe es Kooperationen mit deutschen Unternehmen, die weiter ausgebaut werden sollen.

Steinmeier würdigte Uruguay als Stabilitätsanker in der Region. Deutschland freue sich, so der deutsche Außenminister, dass sich Uruguay als amtierender Vorsitz des MERCOSUR für eine zügige Weiterverhandlung des EU-Assoziierungsabkommens einsetze.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!