Bingo und Casinos im Olympialand Brasilien

rotateloteria

Neben Bingo ist die staatliche Lotterie das einzig zugelassene Glücksspiel in Brasilien (Foto: Bruno Fortuna/ Fotos Públicas)
Datum: 10. April 2016
Uhrzeit: 11:02 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasilien ist für seine Lebensfreude, Kultur und Natur bekannt. Die Menschen mit ihrer einzigartigen Mentalität leben, als wäre es stets der letzte Tag. An der Copacabana fiebern sie zudem in diesem Jahr einem ganz besonderen Ereignis entgegen: der Olympiade 2016 in Rio de Janeiro. Keine Frage, dass nicht nur die Welt unter dem Zuckerhut zu Gast sein wird und kräftig Geld in die Kassen spülen wird, auch die Wettbewerbe laden ein, zumindest ein klein wenig auf Sieger und Besiegte zu wetten. Doch wie lässt sich Brasilien mit dem Thema Glücksspiel verbinden? An sich etwas schwierig, denn Brasilien ist neben Paraguay und Bolivien das einzige Land in Südamerika, in dem das Glücksspiel an sich und Casinos nicht erlaubt sind und das nun schon seit über fünfzig Jahren.

Online Casinos als Dauerbrenner

Im Zeitalter des Internets ist es jedoch nicht mehr ganz so wichtig, ein Spielecenter oder eine Spielbank in der Nähe zu haben. Online Casinos sind auch im größten Land Südamerikas mittlerweile fast schon beliebter als ihr reales Pendant und die Anbieter im Netz bestehen nicht mehr nur aus skrupellosen Händlern, die nur auf das Geld ihrer Nutzer aus sind. Wer online Roulette, Black Jack oder mit den aus Automaten bekannten Walzen spielen möchte, ist längst nicht mehr alleine mit diesem Wunsch, egal ob Brasilianer oder Deutscher. Auf Webseiten wie Futuriti Casino sollte man sich jedoch vorher über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Angebote informieren. Anschließend kann man sich bequem online bei dem entsprechenden Anbieter registrieren und somit sofort loslegen.

Bingo in Brasilien

Trotz aktuellem Glücksspiel-Verbot hat Brasilien tatsächlich eine beachtliche Casino-Geschichte hinter sich. In den vierziger Jahren beispielsweise gehörte es zum guten Ton in der feinen Gesellschaft, wenn man die Abende im bekanntesten Casino von Rio de Janeiro verbrachte. Dort wurde selbstredend dem Glücksspiel nachgegangen und diese Leidenschaft hat sich bis heute erhalten. Die Brasilianer konnten sich aufgrund einer Ausnahmeregelung allerdings gut damit arrangieren, nicht mehr in richtigen Casinos nicht mehr Roulette oder Black Jack spielen zu dürfen. Denn in den 90er Jahren wurde eine Sonderregelung für das Bingo Spiel geschaffen. Seitdem sprießen in ganz Brasilien Bingohallen aus dem Boden wie die Pilze. Wer einen Verein gründet, erhält auf Wunsch auch die Zulassung dafür, Bingospiele zu veranstalten. Bingo ist damit faktisch die einzige legale Alternative zur staatlich kontrollierten Lotterie Mega-Sena.

Ausflug in die Casino-Paradiese

Wer trotzdem in Südamerika an einem echten Roulette-Tisch sein Glück machen möchte, der kann dies bei einem Besuch der Sommerolympiade 2016 mit einem Ausflug in die Nachbarländer realisieren. Bekannt für ihre Casinos sind zum Beispiel die Grenzstädte in Uruguay. Dort kann man ohne Probleme einmal das portugiesischsprachige Territorium verlassen und es auf Spanisch versuchen. Eine Grenzkontrolle wurde zwischen Brasilien und Uruguay zwischen den Städten Rivera und Santana do Livramento bereits 2006 abgeschafft. Dies ist eine einmalige Situation in ganz Südamerika und macht den Besuch denkbar einfach. Aber auch nach Argentinien kann man ohne großen Aufwand einreisen und somit beispielsweise einen Besuch an den Wasserfällen von Foz do Iguacu mit einem Casinobesuch in Puerto Iguazu auf der anderen Flussseite verbinden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!