Lateinamerika: Deutschland wird Partnerschaft mit Mexiko stärken

mexiko

Deutschland und Mexiko wollen ihre Partnerschaft weiterentwickeln und die Wirtschaftszusammenarbeit ausbauen (Foto: Presidente Enrique Peña Nieto)
Datum: 14. April 2016
Uhrzeit: 13:53 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Deutschland und Mexiko wollen ihre Partnerschaft weiterentwickeln und die Wirtschaftszusammenarbeit ausbauen. Dies gab Bundeskanzlerin Angela Merkel nach ihrem Gespräch mit dem mexikanischen Staatspräsidenten Peña Nieto im Kanzleramt. Laut der Kanzlering gibt es bereits in einer Reihe von Bereichen eine intensive Kooperation zwischen beiden Ländern – vor allem bei der Wirtschafts- und Energiezusammenarbeit, aber auch im Bereich der Durchsetzung von Menschenrechten. Eine binationale Kommission, die im vergangenen Jahr unter Beteiligung mehrerer Ressorts eingesetzt worden sei, werde die bilateralen Beziehungen nun auch in der Breite verbessern, betonte Merkel.

Präsident Nieto lobte den politischen Willen der Bundesregierung, den Dialog und die Kooperation zwischen Deutschland und Mexiko voranzubringen. Er hob auch Deutschlands Führungsrolle hervor: „Deutschland unter Bundeskanzlerin Merkel ist ein relevanter Akteur der Politik in Europa und der Welt“, sagte er. Deutschland und Mexiko teilten die gleichen Werte wie Demokratie und den freien Handel: „Dadurch ist es möglich, dass unsere Länder weiter wachsen und sich zum Wohle unserer Gesellschaften weiter entwickeln können“.

Bei den Konsultationen ging es auch im die innere Sicherheit, die organisierte Kriminalität und die Organisation der Polizeistrukturen. „Weil auch Deutschland ein föderales Land ist, habe ich angeboten, dass wir auch hier unsere Erfahrungen austauschen können“, erklärte Merkel. Dazu gehörten auch gemeinsame Projekte im Zusammenhang mit staatsanwaltlichen Aufklärungen und zur Ausbildung einer unabhängigen, gut qualifizierten Polizei, bei denen Deutschland hilfreich sein könne. Präsident Nieto betonte, als Bundesland mit einem föderalen System, das dem deutschen sehr ähnlich sei, könne Mexiko von dem Austausch mit Deutschland profitieren. Auch im Rahmen der Teilnahme Mexikos an den Maßnahmen zur Friedenssicherung könne die deutsche Hilfe bei der Aus- und Weiterbildung der Streitkräfte von großer Bedeutung sein.

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!