Polit-Zirkus in Brasilien: „Möge Gott sich dieser Nation erbarmen“

gott

Quo vadis, Brasilien?(Fotos: movimentobrasilcontracorrupcao)
Datum: 18. April 2016
Uhrzeit: 14:15 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Am Sonntagabend (17.) Ortszeit hat sich das Parlament mit einer deutlichen Mehrheit für ein Amtsenthebungsverfahren gegen Brasiliens Staatsoberhaupt Dilma Rousseff ausgesprochen. Bereits in den nächsten Tagen will sich der Senat mit dem Antrag befassen, Rousseffs politisches Ende ist eingeläutet. Das Prozedere des Impeachment ist in der Verfassung des südamerikanischen Landes verankert, die Vorgehensweise detailliert beschrieben. Bereits im Vorfeld der Abstimmung haben die Senatoren und Abgeordneten darauf hingewiesen, keine Belehrungen aus dem Ausland bezüglich dieser Vorgehensweise zu benötigen. Besonders aus Venezuela und Russland kamen kritische Stimmen (Putsch, Staatsstreich, Intervention des Imperiums), übliches Narrativ dieser Pseudo-Demokratien.

deppele

Obwohl die noch junge Demokratie einen verfassungskonformen Weg zur dringend benötigten Neuordnung der Machtverhältnisse im Land gewählt und der Druck der Bevölkerung gewirkt hat, konnte die Abstimmung nicht über das erbärmliche Bild hinwegtäuschen, das Brasiliens Politik derzeit abgibt. Das mehrstündige Parlamentsvotum für das Amtsenthebungsverfahren wurde live übertragen und glich einer Zirkus-Veranstaltung. „Möge Gott sich dieser Nation erbarmen“, lautete der Satz von Parlamentspräsident Eduardo Cunha bei dessen Abstimmung über das Amtsenthebungsverfahren und beschreibt trefflich die Situation im Land.

dumusstweg-brasilien-abstimmung-cudilma-lulaundkonsorten

Flaggen, Fahnen für und gegen die Regierung, Beleidigungen, Buh-Rufe und Gesangseinlagen markierten die Abstimmung, die den Weg in eine „bessere Zukunft“ des Landes ebnen soll und zu einer historischen Niederlage der Regierung führte. „Ich bin Brasilianer, mit Stolz, mit Liebe, Fora Dilma – für meine Familie und mit Gott“, intonierte ein Großteil der Oppositions-Abgeordneten und sang am Ende der Abstimmung die Nationalhymne. In zahlreichen Interviews betonten die Volksvertreter, dass sie „Gott um Weisheit und Erleuchtung“ hinsichtlich ihrer Abstimmung gebeten haben und dieser sie ermutigt haben soll „zu Gunsten der Amtsenthebung zu stimmen“. Ein unabhängiger Beobachter des Szenarios brachte es auf den Punkt: „Ich sah noch nie so viel Heuchelei pro Quadratmeter“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!