Erdbeben in Ecuador: Verbale Entgleisung des Präsidenten sorgt für Empörung

correa

Präsident Rafael Correa bei einem Besuch in der Region (Bahía de Caráquez, San Vicente, Jama und Pedernales) Foto: Screenshot YouTube)
Datum: 24. April 2016
Uhrzeit: 14:39 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Eingestürzte Häuser, kein Wasser, kein Strom, Tote und Verletzte: Nach dem verheerenden Erdbeben mit mehr als 650 Toten geht im südamerikanischen Land Ecuador nichts mehr seinen normalen Gang. Nach Berichten lateinamerikanischer Medien liegen nach Ausbruch des Bebens vor rund einer Woche noch viele Menschen unter den Trümmern, starker Verwesungsgeruch ist wahrnehmbar. Eines der Hauptprobleme in der Katastrophenregion ist die Wasserversorgung, viele Menschen sind wütend über ein angeblich schlechtes Katastrophen-Management der Regierung. Dies bekam Präsident Rafael Correa am Freitag (21.) bei einem Besuch in der Region (Bahía de Caráquez, San Vicente, Jama und Pedernales) zu spüren und reagierte auf Kritik ganz im gewohnten Stil seiner selbstherrlichen Amtskollegen aus Venezuela und Bolivien.

kritik

„Keiner verliert mir hier den Verstand, keiner schreit oder ich lasse ihn verhaften, ob alt, jung oder Frau, keiner fängt mir an zu weinen oder sich zu beschweren, über Sachen die fehlen oder über Verwandte, die ihr verloren habt“, so Correa zu den Opfern des Erdbebens. Die verbale Entgleisung sorgte für Wut und Empörung in den sozialen Netzwerken, Nutzer bekräftigten ihre Kritik gegenüber dem Staatsoberhaupt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gast

    Hat Er wieder bei der Merkel abgeschrieben? “ Wir schaffen das“

  2. 2
    Enrique

    Ich war ganz in der Nähe. Was aus dem Artikel nicht hervorgeht und nicht auf Video ist: Das Volk hat getobt und Correa hat noch einige Sätze von sich gegeben, die unglaublich waren.

  3. Er hatte nun endlich mal die Chance, sich positiver zu profilieren als bisher. Die hat er wirklich genial genutzt, in typischer Manier der Linken!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!