Gemeinschaftsprojekt Kuba – USA: Haus von Hemingway wird restauriert

cuba

Die Finca, ein weißer Flachbau, umwuchert von grünen Bäumen und Pflanzen, befindet sich auf einer Anhöhe der Ortschaft San Francisco de Paula (Foto: Cubadebate)
Datum: 26. April 2016
Uhrzeit: 16:04 Uhr
Ressorts: Kuba, Kultur & Medien
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Kubaner und Amerikaner werden zusammen das Haus des Schriftstellers Ernest Miller Hemingway restaurieren. Der zu den erfolgreichsten und bekanntesten US-amerikanischen Schriftstellern des 20. Jahrhunderts zählende Literaturnobelpreisträger hatte zusammen mit seiner dritten Ehefrau lange Zeit auf der Finca La Vigía in San Francisco de Paula, südöstlich von Havanna, gelebt. Seine vierte Frau Mary Welsh schenkte das Haus nach seinem Tod dem kubanischen Staat (2. Juli 1961).

Ein Team von amerikanischen Restauratoren wird im Mai nach Kuba reisen und kubanischen Ingenieuren dabei helfen, die ursprünglichen Merkmale des Hauses und jetzigen Museums wieder herzustellen. Die Regierung von Kuba hat dieses Vorhaben bereits im Jahr 2008 zusammen mit der Stiftung „Fundación Vigía Finca“ in Massachusetts beschlossen, die Kosten wurden damals auf über eine Million US-Dollar geschätzt.

Für dieses Projekt werden verschiedene US – Unternehmen Baustoffe auf die Insel liefern – die erste großen Ausfuhr/Einfuhr von Rohstoffen und Hilfsstoffen zum Errichten von Bauwerken und Gebäuden seit der US-Blockade von 1962.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!